Neu - Neu - Neu - Neu - Neu

Neu um Sortiment:

Praktischer und umweltfreundlicher „Rolltop“-Rucksack: Das obere Ende kann nach unten eingerollt werden und dadurch die Rucksackgröße selbst bestimmt und angepasst werden.

Hergestellt aus recycelten PET-Flaschen, kombiniert mit hochwertigem Kork. Mit großem Laptopfach, für einen Laptop bis 15,6 Zoll, dazu je ein Einsteckfach an beiden Seiten und ein großes Reißverschlussfach an der Vorderseite.

Mit Trageschlaufe, aufrollbarem Verschluss und praktischem Klicksystem an der Oberseite. Bedruckt ist der Rucksack mit „Begleiter Jos 1,9“ und einem schönen Outdoor-Motiv.

Fassungsvermögen: ca. 25 Liter. L x H x B: 40 x 59 x 15 cm.

Einfach Super!!! Aus nachhaltiger Herstellung und dazu noch  schön anzusehen und praktisch einzusetzen. 

Wir haben den Rucksack vorrätig im Kapitel 17, Hökerstraße 17, 21682 Stade

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10,00 bis 18.00 Uhr, Samstag von 10.00 bis 13.00 Uhr

Wir freuen uns auf Sie.

Januar 2024

Zweite Bestell-Aktion

Liefertermin: 22. Februar 2024

 

Aufgrund der hohen Nachfrage organisieren wir im Februar 2024 eine Bestellung der Orangen aus Rosarno:

geplanter Liefertermin der Orangen ohne Gift und Sklaverei ist der 

22. Februar 2024

Lieferort: Gemeindehaus an der Kirche Mulsum

Bestellformular

 

So verteilen sich die Kosten je 10-kg-Kiste Orangen

 

Im November 2023 haben wir sechs Tonnen Orangen zwischen Stade und Burgdorf verkauft:

Verantwortlich für diese Aktion ist die Weltgruppe Stade.

Ansprechpartnerin ist Marina Vollmann.

Preisgekrönte Kinderbibel mit neuen Geschichten

„Die große Bibel für Kinder“ in erweiterter Neuausgabe erschienen

Stuttgart. „Die große Bibel für Kinder“ mit Illustrationen von Marijke ten Cate und Texten von Tanja Jeschke ist jetzt in einer überarbeiteten und erweiterten Neuauflage erschienen. Unter den 36 Geschichten sind mehrere neue und teils erweiterte Erzählungen enthalten. Ausgezeichnet mit dem Christlichen Buchpreis als beste Kinderbibel liegt die Gesamtauflage seit ihrem Erscheinen 2012 bei über 100.000 Exemplaren.

„Für viele ist ‚Die große Bibel für Kinder‘ schon heute ein moderner Klassiker unter den Kinderbibeln“, sagt Michael Jahnke, Leiter des Bibelprogramms der Deutschen Bibelgesellschaft. „Umso mehr freuen wir uns, dass es in der neuen Ausgabe nun noch mehr Geschichten zu lesen und zu sehen gibt.“ Dabei seien vor allem Erzählungen berücksichtigt worden, die in der Religionspädagogik häufig nachgefragt werden.

Neu hinzugekommen sind im Neuen Testament die Stillung des Sturms (Mk 4,35-41), das Gleichnis vom verlorenen Schaf (Lk 15,1-7) und der Einzug Jesu in Jerusalem (Mt 21,1-10). Im Alten Testament wurden die Schöpfungsgeschichte sowie die Mose- und die David-Erzählung erweitert. Auch die neuen Geschichten zeichnen sich durch die fantasievollen, detailreichen Illustrationen von Marijke ten Cate und die einfühlsame und kindgerechte Sprache von Tanja Jeschke aus.

Damit enthalte ‚Die große Bibel für Kinder‘ sowohl bekannte Geschichten als auch Motive und Erzählungen, die eher selten in Kinderbibeln zu finden seien, wie die Geschichte von Rut, der Psalm 23 und die Bergpredigt, so Jahnke. „Egal, ob Kinder bereits mit der Bibel vertraut sind oder nicht: Für alle hält diese Kinderbibel Geschichten bereit, in denen sie sich wiederfinden können.“

Marijke ten Cate arbeitet für eine Vielzahl deutscher und niederländischer Verlage als Kinderbuch-Illustratorin. Ihre Bilderbücher erschienen unter anderem auch auf Französisch, Italienisch, Englisch und Koreanisch. Die 49-Jährige studierte an der Kunstakademie in Kampen und lebt heute in Zwolle. Nach ihrem Studienabschluss 1994 entwickelte sie einen Illustrationsstil, der durch seine Farbigkeit und helle Kompositionen vor allem jüngere Kinder anspricht.

Tanja Jeschke ist 1964 in Pretoria in Südafrika geboren, hat Germanistik und Theologie studiert und lebt heute in Stuttgart. Sie schreibt Bücher für Kinder und Erwachsene. Mehrfach erhielt sie als Autorin Auszeichnungen, darunter von der Stiftung Niedersachsen und der Kunststiftung Baden-Württemberg.

Stade, 23. Oktober 2023

 

Deutsche Bibelgesellschaft fördert Bibelprojekte deutschlandweit

Junge Menschen für die Bibel begeistern

Stuttgart. Die Deutsche Bibelgesellschaft ruft zu Spenden für Bibelprojekte in Deutschland auf. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Unterstützung von Angeboten und Einrichtungen, die sich an Kinder und junge Menschen richten. Unter anderem werden mithilfe der Spenden Kinderbibelausgaben für Kindergärten und Bibelkisten für Schulen finanziert.

„Unser aller Anliegen ist es, mehr junge Menschen für Gottes Wort zu begeistern“, sagen Brigitte Uber-König, Referentin für Fundraising, und Horst Scheurenbrand, Leiter für Fundraising und internationale Programme bei der Deutschen Bibelgesellschaft. Immer häufiger wendeten sich Schulen und Jugendeinrichtungen an sie mit der Bitte um Bibeln und finanzielle Unterstützung für ihre Arbeit, in der sie Kindern und Jugendlichen die Bibel und ihre Botschaft näherbringen wollen.

Häufig fehle es Bildungseinrichtungen am Budget für eine größere Anzahl von Bibeln oder die Umsetzung von Aktionen, so Uber-König und Scheurenbrand weiter. Gleichzeitig sei der Bedarf hoch: Die Vermittlung von Glaubensinhalten habe in immer weniger Familien einen festen Platz und immer mehr Kinder wachsen auf, ohne mit biblischen Erzählungen in Berührung zu kommen. Zudem wachse auch in Deutschland die Zahl derer, die sich keine Bibel leisten können.

Schulen und konfessionelle Orte der Begegnung spielten eine entscheidende Rolle: „Im Kontakt mit den Religionspädagogen und Bibelbotschaftern erleben wir, mit wie viel Kreativität und erfrischender Begeisterung sie sich für die Bibelarbeit einsetzen“, so Uber-König weiter. Wir möchten Spenderinnen und Spender einladen, dieses ermutigende Engagement ihrerseits zu unterstützen. Wir brauchen Menschen, die sich gerade auch in Deutschland für die Bibelverbreitung und Begegnung mit Gottes Wort einsetzen und gewillt sind, unsere deutschlandweiten Projekte beherzt zu fördern.

Deutschlandweit sollen Bibelprojekte für Kinder und Jugendliche an Schulen, Kindergärten und in konfessionellen Freizeitangeboten gefördert werden. Spenden dienen unter anderem der Anschaffung von Kinderbibeln in Kindergärten sowie Bibelkisten für Grund- und weiterführende Schulen. Die verschiedenen Spendenmöglichkeiten sind hier zu finden.

Darüber hinaus werden auch Projekte für Erwachsenen gefördert, etwa für ältere Menschen in Heimen und Pflegeeinrichtungen, Patienten und deren Angehörige in Krankenhäusern und Hospizen sowie Menschen im Gefängnis. Ein Flyer mit Hintergrundinformationen zur Spendeninitiative für Bibelprojekte in Deutschland ist auf Nachfrage erhältlich. Weitere Infos unter: www.die-bibel.de/deutschlandweit-spenden.

Stade, Oktober 2023

Neuausgabe der Stuttgarter Erklärungsbibel erschienen.

Nach mehrjähriger Überarbeitungszeit ist jetzt die „Stuttgarter Erklärungsbibel“ in einer Neuausgabe bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Die Lutherbibel mit Einführungen und Erklärungen liegt nun erstmals mit dem revidierten Text von 2017 vor. Die Kommentare zum Bibeltext gibt die einbändige Studienbibel direkt hinter dem jeweiligen Abschnitt wieder.
Über 40 Fachleute haben in den vergangenen Jahren die Texte der Erklärungsbibel an den 2017 revidierten Text der Lutherbibel angepasst, sie wissenschaftlich geprüft und an vielen Stellen völlig neu
erarbeitet, schreiben die Herausgeberin Beate Ego (Bochum) und die Herausgeber Ulrich Heckel (Stuttgart) und Christoph Rösel (Stuttgart) in ihrem Vorwort zur Ausgabe.
„Die bewährten Qualitätskriterien der Stuttgarter Erklärungsbibel wurden beibehalten und fortgeführt“, so die Herausgeber. „Sie bietet fundierte historische und theologische Einführungen zur Entstehung der Bibel sowie Kommentare zum kompletten Bibeltext.“ Die Neuausgabe spiegele damit den aktuellen Stand der Wissenschaft wider und präsentiere die relevanten Ergebnisse allgemeinverständlich und theologisch ausgewogen.

Die Stuttgarter Erklärungsbibel ist eine Studienbibel auf Basis der Bibelübersetzung Martin Luthers.

Jedem Abschnitt sind Erklärungen beigefügt, die den Bibeltext theologisch und historisch einordnen.
Durch Schriftart und -größe sind Bibeltext und Kommentar deutlich voneinander unterschieden.
Vollständig neu ist der Einführungstext in die Bibel insgesamt, der Aufschluss über grundlegende
Fragen rund um das Thema Bibel gibt wie ihre Bezeichnung sowie die Entstehung und Unterteilung in
Altes und Neues Testament. Zusätzlich enthält die Ausgabe Einführungen und Inhaltsübersichten zu
allen biblischen Büchern sowie einen Anhang mit ausführlichen Sach- und Worterklärungen, eine
Zeittafel, Landkarten und zahlreiche neue Kartenskizzen.

Die neue Stuttgarter Erklärungsbibel ist auch als Vorzugsausgabe im Schuber sowie als digitale Ausgabe im ePUB-Format und auf CD-ROM erhältlich.
Zuletzt wurde die Lutherbibel auf Anregung der Deutschen Bibelgesellschaft durch eine Kommission der Evangelischen Kirche in Deutschland überarbeitet und ist in der revidierten Form zum 500. Reformationsjubiläum 2017 erschienen. Der Text der Lutherbibel 2017 nimmt die aktuellen bibelwissenschaftlichen Erkenntnisse auf und nimmt ausdrücklich Rücksicht auf die Bedeutung des Textes für
den Gebrauch im evangelischen Gottesdienst und seinen traditionellen Wert für Christinnen und
Christen. Außer in den klassischen Druckausgaben erscheint die Lutherbibel als E-Book, Hörbuch,
App und Computersoftware. Im Internet steht der Text frei zugänglich unter www.die-bibel.de zur
Verfügung

Hier können Sie die Bibel bestellen: Stuttgarter Erklärungsbibel Link

Nina Potschka aus Helmste

„Die Orgelpfeifen und das verschwundene Amulett“. So heißt der neue Stade-Krimi für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Entsprungen ist er aus der Feder der Autorin Nina Potschka, die in Helmste bei Stade lebt. Sie ist 46 Jahre alt, verheiratet und hat zwei jugendliche Kinder. Entstanden ist der Roman in der „Corona-Zeit“. Ihre 14-jährige Tochter hat die Kapitel gelesen und „Änderungsvorschläge“ gemacht, die Nina gerne aufgenommen hat. Zufällig kam Potschka an unserer Buchhandlung „Kapitel 17“ vorbei und freute sich, dass wir ihr Buch im Schaufenster ausgestellt hatten.

Aus dem Buch: Ella, Conrad und Constantin verbringen die Ferien bei ihrer Großmutter Annegret. In Omas „Hexenhäuschen“ am Waldrand des Rüstjer Forsts genießen sie unbeschwerte Tage zwischen Tieren und Natur. Als sie gemeinsam ein Orgelkonzert in der Stader Cosmae-Kirche besuchen, geht auf einmal die Sirene los. Beim Juwelier an der Ecke wurde eingebrochen. Was wurde gestohlen? Ella und ihre Cousins gründen den Club der Orgelpfeifen. Die drei Detektive nehmen die Ermittlungen auf. Werden sie ihren ersten Fall lösen? Und hat sich Oma in den Organisten verliebt?

Eine tolle „Stader Geschichte“, in der man nicht nur als Detektiv unterwegs ist. Wir empfehlen das Buch und freuen uns über den regionalen Bezug.

ISBN: : 978-3-95494-302-9       12,90

Christiane Huß, 5. September 2023

 
Neuer Podcast: "Bibliotalk. Tausend Themen und ein Buch"

Der Podcast für Sinnsucher:innen: Entdecken Sie mit interessanten Persönlichkeiten die Bibel als Buch, das auch heute noch relevante Anregungen bereit hält.

Themen des Alltags persönlich mit der Bibel verknüpft: Das ist Bibliotalk. Interessante und prominente Gäste und Gästinnen bringen ein Thema mit, das sie aktuell bewegt. Moderator Frank Muchlinsky wählt entsprechend zu dem Thema eine Bibelstelle aus und bereitet nach der Methode des Bibliologs Rollen und Fragen vor, in die gemeinsam eingetaucht wird. Die Bibelstelle ist für die Person, die zu Gast ist, eine Überraschung. Sie nimmt die Perspektive einer biblischen Gestalt ein und beantwortet Fragen. Ganz individuell entdecken Gäst:innen ihren Zusammenhang in einer biblischen Geschichte. Das Gespräch eröffnet feinfühlig die Möglichkeit, sich in den Herausforderungen von damals und heute wiederzufinden und sich verstanden zu fühlen.

Der Bibliotalk setzt sich vor allem individuell in einem Zweiergespräch mit dem Thema der Gäst:innen und der biblischen Verknüpfung auseinander, ohne dabei den Anspruch einer Textauslegung zu erheben.

Kommen Sie mit auf eine Reise durch die Bibel. Entdecken Sie gemeinsam, dass das Buch der Bücher auch für ihre Alltagsgedanken und für das, was unsere Gesellschaft beschäftigt, relevant ist.

Jetzt die ersten zehn Folgen anhören. Weitere Folgen in Planung.

Hier können Sie sich den „Talk“ anhören.

Bibliotalk mit Frank Muchlinsky

Frank Muchlinsky © DBG

Frank Muchlinsky führt die Gäste authentisch und einfühlsam in die biblischen Texte. Gemeinsam mit Ihnen entdeckt er die Tiefe der Geschichten. Auf der Reise durch die Bibel gibt er mit Fachwissen zu den Geschichten neue Einblicke, ohne belehrend zu sein. Der Bibliotalk Podcast erscheint wöchentlich. Jede Woche trifft sich Frank Muchlinsky mit einer interessanten Persönlichkeit und entdeckt mit ihr gemeinsam, was die Bibel mit ihrem Leben zu tun hat.

 

 

Christiane Huß   Februar 2023

Wir sagen DANKE

Sehr geehrte Damen und Herren.

Am Ende eines jeden Jahres halten wir Rückblick auf die vergangene Zeit. Wir erinnern uns an herzliche Begegnungen und gute Gespräche. Auch wenn wir im dritten Corona-Jahr leben, so spüren wir hier den Segen Gottes. Das ist es, worauf wir uns verlassen.

Nach wie vor haben wir ein hervorragendes und verlässliches Team. 19 Mitarbeiter:innen arbeiten ehrenamtlich und ermöglichen mit zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen die Öffnungszeiten unseres Kapitel 17. Die besondere Atmosphäre in unseren Räumen wird von unseren Besucher:innen immer wieder wertgeschätzt. Und das freundliche „herzlich Willkommen“, mit dem die Kund:innen begrüßt werden, ist für viele gerade in dieser Zeit sehr wohltuend. „Das ist ein schönes Geschäft“. Dieses Lob hören wir mehrmals täglich und freuen uns natürlich sehr darüber.

Neben der christlichen Literatur haben wir einen kleinen Bereich des Weltladensortimentes mit in unser Programm aufgenommen. Hier ist im gesamten Konzept noch ganz viel Luft nach oben. Und wir freuen uns auf engagierte Mitarbeiter:innen, die dieses Feld übernehmen können.

Wir leisten hier schon besonderes: Einen kostenlosen Einpackservice z. B. für 200 Bücher, liebevoll als Geschenk verpackt, oder das Füllen von weihnachtlichen Geschenktüten mit vielen leckeren Produkten aus dem fairen Handel.

Doch nicht nur das Geschäft ist es, was uns als Bibelgesellschaft ausmacht. Viele Gespräche werden im Kapitel 17 geführt. Ob Fragen zum Thema Kirchenjahr, Tod und Trauer, Konfirmation oder einfach Fragen zur Bibel. Wir sind hier Ansprechpartner für all die christlichen Themen, die Menschen bewegen.

Unsere Bibelgespräche über die Konferenzplattform ZOOM haben wir 2022 weitergeführt. Acht Gäste zu ganz unterschiedlichen Themen hatten wir eingeladen und spannende Abende erleben dürfen. Auch 2023 laden wir wieder zu den Bibelgesprächen ein. Das Programm ist auf unserer Homepage unter „Veranstaltungen“ zu finden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Neu dazugekommen sind 2022 die kleinen Videofilme, deren Produktion von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien finanziell unterstützt wird. 12 kleine Filme werden produziert. Vier Filme zu den Themen „Das Kirchenjahr“, „Ostern“, „Taufe“ und „Kinderbibeln“ sind bereits auf Youtube unter   https://youtu.be/IR7iC-uv1tA    zu sehen. Rebekka Michalek präsentiert als ausgebildete Schauspielerin eine gute Buchauswahl zu den jeweiligen Themen. Diese Filme werden gut angenommen und stellen natürlich nur einen kleinen Ausschnitt der Literatur dar, die zu den jeweiligen Themen erschienen ist.

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder an der Aktion der Stader Kirchengemeinden beteiligt und zum 1. Advent 1000 Segenstüten in Stade verteilt. Eine wirklich segensreiche Aktion, die viele Menschen berührt hat.

Ein Projekt der Weltgruppe war die Aktion: „Süß statt bitter – Orangen aus Italien“. Eine Tonne fair gehandelter und fair geernteter Apfelsinen sind Mitte November unter Federführung von Marina Vollmann verkauft worden. Am Samstag vor dem 1. Advent verschenkte Frau Vollmann 90 Kilo Orangen vor dem Kapitel 17. Das waren 130 Orangen.

Ab dem 1.1.2023 werden wir die Bestellabwicklung unseres Buchsortimentes an die Firma Umbreit übergeben. Auch unser Onlineshop wird eine neue Adresse bekommen und ist unter https://615980.umbreitshopsolution.de  zu erreichen. Dieser Shop ist auf unser Geschäft reduziert und ist nicht wie bisher in ein umfangreiches System eingepflegt. So können wir entscheiden, welche Bücher präsentiert werden oder welche Bücher als Buchvorschlag erscheinen.

Im Vorstand unserer Bibelgesellschaft hat sich 2022 einiges verändert. Pastor Florian von Issendorff ist aufgrund seines Umzuges nach Irland im Juni 2022 aus dem Vorstand ausgeschieden. Weiter sind Pastor Gerd Heibutzki aus Elm, Pastor Axel Rothermundt aus Harsefeld und Pastor Burghard Ziemens aus Oldendorf im November 2022 ausgeschieden. Die Mitgliederversammlung hat am 2. November 2022 einen neuen Vorstand gewählt:

Diakonin Susanne Decker-Michalek, Burweg,

Pastorin Dürkop, Lamstedt,

Pastorin Hoffmann, Apensen

Frau Meinke, Horneburg

Diakonin Meding, Bremervörde

Pastor Klemme, Kirchtimke,

Pastor Monsees, Ev. Bildungszentrum Bad Bederkesa

Pastor Nölting-Bösemann, Loxstedt,

Pastor Rüter, Lauenbrück

Pastor Schäfer, Bremerhaben,

Der Vorsitzende der Bibelgesellschaft ist noch nicht gewählt. Es besteht aber der ausdrückliche Wunsch der Mitglieder, dass der neu gewählte Superintendent aus Stade, Pastor Dr. Marc Wischnowsky, den Vorsitz übernehmen möge.

Unsere Bibelgesellschaft ist in vielen Bereichen tätig. Konfirmandengruppen, Studienseminare, Schülergruppen und Frauengruppen werden in das Kapitel 17 eingeladen, um sich über christliche Themen oder Themen aus dem fairen Handel zu informieren. Diese Gruppenarbeit macht uns besondere Freude.

Und so neigt sich das Jahr dem Ende. Dankbar blicken wir zurück und können in all den Unruhen um uns herum auf das „Fürchtet euch nicht“ der Engel vertrauen. Gott „sieht uns“ und weiß, was wir benötigen. Darauf vertrauen wir.

© Eberhard Münch Bene Verlag

Wir bedanken und ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit bei all denen, die unsere Arbeit in diesem Jahr begleitet haben. Wir freuen uns auf das Jahr 2022 und auf weitere friedvolle und herzliche Begegnungen.

Wir wünschen Ihnen allen nun ein friedvolles Weihnachtsfest und für das Jahr 2023 Gottes reichen Segen.

Ihre  Christiane Huß

Geschäftsführerin                                                                             Stade, 20.12.2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Video zum Thema "Kinderbibeln"
Heute haben wir unser 4. Video hochgeladen. Hier werden Bücher zum Thema „Kinderbibeln“ vorgestellt.
Die Produktion hat uns großen Spaß gemacht und wir wünschen Ihnen viel Freude beim Schauen der Videos.
Und hier ist der Link zu unser Buchvorstellung zum Thema: „Kinderbibeln“
Gerne können Sie die Links an Interessierte Eltern oder Mitarbeiter*innen weitergeben. Und gerne können Sie uns auf Youtube ein „Mag ich“ hinterlassen. Wir würden uns freuen.
Selbstverständlich können Sie jede Kinderbibel bei uns bestellen.

 

Dieses Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

 

 

Stade, im Oktober 2022

Christiane Huß

 

Videos zum Thema "Taufe"
Heute haben wir unser 3. Video hochgeladen. Hier werden Bücher zum Thema „Taufe“ vorgestellt.
Die Produktion hat uns großen Spaß gemacht und wir wünschen Ihnen viel Freude beim Schauen der Videos.
Und hier nun die Links:
https://youtu.be/iL3CZUeTutk   und
https://youtu.be/O7znthFbpnA
Gerne können Sie die Links an Interessierte Eltern oder Mitarbeiter*innen weitergeben.
Und gerne können Sie uns auf Youtube ein „Mag ich“ hinterlassen. Wir würden uns freuen.
Selbstverständlich können Sie jedes Buch portofrei bei uns bestellen.

Dieses Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

 

 

Stade, 30. Juni 2022

Christiane Huß

 

Wir haben gewonnen!

4 Osterbücher haben wir aus unserem Videoprojekt verlost. Und gewonnen haben:

„Die Ostergeschichte“ von Anselm Grün mit Bildern von Giuliano Ferri hat gewonnen:

Die Evangelische Kita St. Marien, Klosterplatz 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck

 

 

Die Ostergeschichte“ von Monika Larsen mit den Bildern von Angela Holzmann hat gewonnen:

Evangelische Kita Fuchsbau, Brinkkrog 6, 21702 Oersdorf

 

 

 

„Die Ostergeschichte“ von Susanne Niemeyer mit den Bildern von Nina Hammerle hat gewonnen:

Evangelische Kita Arche, Cosmaekirchhof 7, 21682 Stade

 

 

 

 

„Die Ostergeschichte“ von Renate Schupp mit den Bildern von Milada Krautmann hat gewonnen:

Evangelische Kita Hand in Hand, Osterminnerweg 19, 21639 Jork

 

 

 

 

Wir gratulieren den Kindergärten von ganzem Herzen und wünschen allen ganz viel Freude mit den Büchern.

Stade, im März 2022

Christiane Huß

Friedensaktion vor dem Kapitel 17

Konfikerzen für Friedensherzen

Nachdem die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus St. Cosmae im Unterricht über die Diakonie gesprochen haben, ist das Thema mit einer Spendenaktion vor Kapitel 17  konkret geworden. Die Jugendlichen haben Kerzen mit einer Friedenstaube bestempelt und mit Bändern in den Farben der ukrainischen Flagge geschmückt. Gegen eine Spende für die Katastrophenhilfe der Diakonie, die Partnerorganisationen in der Ukraine unterstützt, konnten die Kerzen mitgenommen werden. Gemeinsam mit den Pastorinnen Dorlies Schulze und Johanna Wutkewicz haben die Jugendlichen an einem Samstag in der Fußgängerzone Werbung für die gute Sache gemacht – der Krieg und die daraus entstandene Not ist auch für die Jugendlichen ein regelmäßiges Thema. So war es eine eindrückliche Erfahrung, mit diesem Projekt gemeinsam einen kleinen Beitrag zu leisten, um etwas für den Frieden zu tun.   Johanna Wutkewicz, Pastorin in St. Cosmae

Mehr als 600,– € wurden gespendet. Tolle Aktion vor unserem Kapitel 17

Christiane Huß 1.4.2022

 

Unser 2. Video ist ON

Sehr geehrte Damen und Herren. Liebe Mitglieder der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft.

Unser 2. Video haben wir nun produziert und es ist ON: Video Ostern

Das Thema ist natürlich Ostern. Wir freuen uns, wenn Ihnen das Video gefällt. Durch dieses Projekt erreichen wir viele Menschen, auch außerhalb unseres Sprengels.

Gerne können Sie das Video liken, an interessierte Eltern weiterleiten oder es für Veranstaltungen nutzen. Weitere 10 Videos werden folgen, immer zu christlichen Themen für Kinder in der Kita oder in der Grundschule.

Das Schaf „Rica“ gibt es übrigens für 4,95 € zu kaufen.

Bestellen können Sie die Bücher natürlich in unserem Onlineshop.

Viel Freude beim schauen des 2. Videos wünscht Ihnen Christiane Huß

Gefördert wurde das Video durch die Beauftragte der Bundesregierung für Medien und Kultur.

Evangelische Jugend Stade - offene Hände halten kein Gewähr!

Am Samstag, den 5. März 2022, verteilte die Ev. Jugend Stade vor dem Kapitel 17 „Segenshände“. Unter dem Motto: „Offene Hände halten kein Gewehr“ kamen die Jugendlichen mit Passant*innen ins Gespräch. „Die Jugendlichen waren äußerst nett, die Resonanz war groß. Die gebastelten Hände mit Segenssprüchen auf der Schnur zu sehen war toll“ berichtete unsere Mitarbeiterin aus dem Kapitel 17 und  findet diese Art der Zusammenarbeit wunderbar. Unser Konzept: „Kirche sichtbar in der Stader Innenstadt“ wurde hier wieder wunderbar gelebt. Danke an euch allen!

Immer wieder finden vor dem Kapitel 17, der Christlichen Buchhandlung und dem Weltladen kirchliche Veranstaltungen statt. Wir freuen uns auf Begegnungen mit Ihnen.

9. März 2022

Christiane Huß, Geschäftsführerin der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft e.V.

Videoprojekt: Das Kirchenjahr

Bücher – immer wieder gut zu lesen.
Doch was steht drin  in den Büchern? Wir wollen Ihnen in kleinen Filmen eine
gute Auswahl christlicher Bücher zu Glaubens- und Lebensthemen vorstellen. Wir beginnen
mit dem Thema „Kirchenjahr“.
Die Bücher sind für Kinder im Krippenalter bis zur Einschulung ausgesucht.
Gedacht sind die Buchtipps
für Taufeltern, Kindergartenkinder, Krabbelgruppen, Spielkreise uvm.
als Arbeitshilfe für Erzieher*innen und Pädagog*innen, Grundschullehrer*innen,
Kindergottesdienstmitarbeiter*innen, Mitarbeiter*innen im kirchlichen Bereich
Interessierte Menschen, die sich mit Glaubens- und Lebensthemen auseinandersetzen
Immer wieder wird uns in unserer Christlichen Buchhandlung die Frage gestellt: „Unser Kind ist in
einem kirchlichen

 Kindergarten und fragt nach Gott. Haben Sie da etwas?“
Es gibt wunderbar gestaltete Bücher, die die biblischen Geschichten, die Feste im Kirchenjahr und
Themen wie Gebet, Ernte Dank, Tod und Trauer, Taufe und Segen kindgerecht erklären. Und diese
Bücher möchten wir Ihnen in diesen Videos vorstellen. Wir haben zu 12 unterschiedlichen Themen
12 kleine Filme geplant.
Benutzen Sie gerne den Link: https://youtu.be/fKquv8jp6ok
und geben ihn an Kindergarteneltern, Taufeltern, Großeltern und interessierte Eltern weiter.
Werben Sie auf Ihrer Homepage für die christlichen Bücher. Weitere Links folgen.
Gerne können Sie uns anrufen oder schreiben. Sie erhalten die Bücher in jeder Buchhandlung und
können sie selbstverständlich auch über uns beziehen. Wir würden uns freuen, mit diesem Projekt
die Freude am Buch und an den biblischen Geschichten und anderen Glaubensthemen zu wecken.
Vielleicht können wir Sie begeistern.
Christiane Huß
Geschäftsführerin der
Stader Bibel- und Missionsgesellschaft e.V.
Kontaktdaten:
Stader Bibel- und Mi

ssionsgesellschaft e.V.
Hökerstraße 17
21682 Stade
Tel: 04141 – 84003
Mail: info@stader-bibelgesellschaft.de
Homepage: www.kapitel17.de
Facebook: https://www.facebook.com/Kapitel17
Buchbestellungen: https://www.genialokal.de/buchhandlung/stade/kapitel17

Gefördert wurde das Videoprojekt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 
Impuls von Dorothee Sölle

Wer Angst sät,
sät die Gewalt und Lieblosigkeit gleich mit
und wird deren Früchte ernten + erleiden müssen.

Wer Zuversicht sät,
sät die Liebe und Mitgefühl gleich mit
und wird deren Früchte ernten + sich daran erfreuen.

 ©  Publik-Forum Wandkalender 2022  »Dorothee Sölle – Meditationen zu den 10 Geboten«

 

 
Wir sagen DANKE

Sehr geehrte Damen und Herren.

Am Ende eines jeden Jahres halten wir Rückblick auf die vergangenen 12 Monate. Vieles haben wir in der zurückliegenden Zeit erlebt. Heute möchte ich Ihnen und Euch einen kleinen Einblick in die bibelgesellschaftliche Arbeit geben. Eine Arbeit, die mit viel Segen verbunden ist. Jesus hat einmal gesagt: „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun“ (Joh.15,5).

Die Arbeit im Kapitel 17 bestätigt das. Hier weht der Geist Gottes. Möglich ist diese Arbeit jedoch nur durch den hohen Einsatz unserer Mitarbeiter:innen. Wir arbeiten mit zwei hauptamtlichen und einem Kreis von 20 ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10-18 Uhr und Samstag von 10-13 Uhr, in der Adventszeit bis 16 Uhr. Und diese Zeiten werden durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen gewährleistet. Eine Mischung von unterschiedlichen Menschen bildet eine bunte Vielfalt im täglichen Geschäftsbetrieb.

Unsere Buchhandlung mit integriertem Weltladen wird von vielen Menschen besucht. Die Atmosphäre im Kapitel 17 ist wirklich besonders. Wir haben gute Gespräche über Gott, über den Glauben (hier sind wir wirklich ökumenisch) und über die Herkunft bzw. Herstellung der fair gehandelten Produkte. Faire Löhne, faire Arbeitsbedingungen, faire Lebenssituationen schaffen… Diese Themen sind präsent, wenn wir Schokolade von Gepa, Kaffee von Utamtsi oder Taschen von Trasted Craft anbieten. Hinter jedem Produkt steckt eine Geschichte. Und wenn wir diede Geschichten erzählen, dann passiert etwas. All das ist natürlich nicht ohne ganz viel Engagement und Herzblut unseres Teams zu bewerkstelligen. Gott segnet uns immer wieder auf wunderbare Weise. Dafür sind wir unendlich dankbar.

Wir haben gemerkt, dass sich die kleine, überschaubare Christlichen Buchhandlung am Cosmaekirchhof in Stade im Laufe der letzten drei Jahre in einen mittelständischen Geschäftsbetrieb gewandelt hat. Völlig neue Herausforderungen und Aufgaben waren zu meistern. Doch wir haben diesen Schritt bisher nicht bereut.

Das Kapitel 17 ist jedoch nur ein Teil unserer Arbeit. Ich möchte hier die Gelegenheit nutzen, Ihnen und Euch die weiteren Arbeitsfelder der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft vorzustellen:

Am 21.1.21 ist die BasisBibel als vollständige Bibelausgabe erschienen. Für uns als Bibelgesellschaft ein sehr schönes Ereignis. Die Übersetzung des Alten Testamentes war lange erwartet und endlich ist sie nun als vollständige Bibelausgabe erschienen. Es ist eine wirklich hervorragende Übersetzung, die auch im NT einige Übersetzungsänderungen vorzuweisen hat. So können wir nun nicht nur Konfirmand:innen, Lehrer:innen, Pastor:innen und Diakon:innen diese Bibelausgabe empfehlen, sondern gerade auch Menschen, die sich zum ersten Mal mit biblischen Texten auseinandersetzen. Es ist eine gut verständliche Ausgabe in hervorragender Lesbarkeit.

Am 4. Februar 2021 haben wir unsere erste „Lesung per ZOOM“ gestartet. Dr. Bernd Vogel hat einen hervorragenden Vortrag über Dietrich Bonhoeffer gehalten. 82 Personen waren mit uns über ZOOM verbunden. Im März/April haben wir über 7 Wochen (vor Ostern) ein wöchentliches „Klimafasten“ angeboten. Im Mai hat uns Pastorin Johanna Wutkewicz zum Thema „Paradieserzählungen“ drei wunderbare Bücher vorgestellt. Im Mai haben Dr. Kück und Pfarrer Kessler und in einer ökumenischen Lesung das Buch „Die zwei Päpste“ vorgestellt. Im Juni haben wir im Rahmen unserer Mitgliederversammlung die BasisBibel vorgestellt. Im Oktober hat Pastor Matthias Schlicht sein Buch „Burgunder und Oliven“ vorgestellt und im November wurden wir „mit Maria und Josef auf dem Weg nach Bethlehem“ geführt. Matthias Schlüter hat diesen Abend gestaltet. Es gab viele positive Rückmeldungen. Nun hat sich bereits eine kleine „Fan-Gruppe“ gefunden, die gerne an unseren Lesungen teilnimmt. Wir werden dieses Format im Jahr 2022 beibehalten, da Präsenzveranstaltungen immer noch schwer planbar sind. Wir erreichen zu diesen Veranstaltungen auch Menschen, die weit über unseren Sprengel Stade hinaus wohnen. Sie finden den Hinweis auf unsere Lesungen auf unserer Homepage unter „Veranstaltungen“.

Zu unseren Säulen gehört auch das Arbeitsfeld „Kirche in der Stadt“. Hier entwickeln wir exemplarisch Dinge, die sich auch in anderen Regionen umsetzen lassen.  Am Samstag vor dem 1. Advent wurden in Stade zum zweiten Mal 1000 Segen verteilt: 1000 Lichter für Stade hieß 2020 die Aktion, die wir gemeinsam mit den Pastorinnen der Cosmae-Kirchengemeinde ins Leben gerufen haben. Segen ist so wichtig! In diesem Jahr beteiligten sich am Basteln Konfirmand:innen aller fünf Stader Kirchengemeinden und verteilten den Segen zum 1. Advent. Und die Gespräche, die geführt wurden – über Ängste, über Sorgen, über Freuden und über das Leben – waren einfach schön. Diese Aktion werden wir sicher auch 2022 wieder durchführen.

Auch in diesem Jahr bieten wir ab dem 1. Advent wieder Tannenbaumkugeln für das Hospiz in Bremervörde an. Wir haben im letzten Jahr mehr als 12.000 € an das Hospiz überwiesen. Es wurden die Baumkugeln von Udo Lindenberg und Ina Müller sowie die Kugeln mit der Weihnachtsgeschichte und dem kleinen Weihnachtsengel zum Selbstkostenpreis von 4,95 € verkauft. Der gesamte Verkaufserlös ging an das Hospiz nach Bremervörde. Uns hat die Aktion so viel Spaß gemacht – uns wurden die Kugeln förmlich aus den Händen gerissen, wir konnten gar nicht so schnell für Nachschub sorgen – dass wir ab dem 1. Advent 2021 wieder für das Hospiz sammeln.  So können wir hier für den Kirchenkreis Bremervörde-Zeven arbeiten!

In unserem Onlineshop können Sie Ihre Bücher bequem bestellen: https://www.genialokal.de/buchhandlung/stade/kapitel17/  Die Lieferung erfolgt bereits am nächsten Tag. Durch diesen Shop werden die regionalen Buchhandlungen gestärkt.

Im Vorstand unserer Bibelgesellschaft haben sich 2021 einige Veränderungen ergeben: Pastorin Sonja Domröse hat zu unserem großen Bedauern ihr Amt als 2. Vorsitzende niedergelegt. Sie ist unserer Gesellschaft jedoch weiterhin herzlich verbunden. Pastor Martin Schönewerk, Vertreter der Freikirchen, hat eine neue Aufgabe in Kassel gefunden und ist somit aus unserem Vorstand ausgeschieden. Pastor Dieter Ducksch, Vertreter des Kirchenkreises Cuxhaven-Hadeln, ist in den Ruhestand verabschiedet und hat auch die Arbeit im Vorstand niedergelegt. Und Dr. Thomas Kück, Vorstandsvorsitzender seit 2010, hat seinen Vorsitz aus beruflichen Gründen niedergelegt. Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit. Den kommissarischen Vorsitz der Bibelgesellschaft hat seit Oktober 2021 Diakonin Susanne Decker-Michalek, die seit vielen Jahren die Arbeit der Bibelgesellschaft begleitet. Dazu gekommen sind Pastor Florian von Issendorff aus Gnarrenburg, der auch im geschäftsführenden Vorstand mitarbeitet und Pastor Jens Monsees, pädagogisch-theologischer Mitarbeiter im Ev. Bildungszentrum Bad Bederkesa. Wer den Vorsitz der Bibelgesellschaft übernehmen wird, klärt sich Mitte 2022. Mag Gott die Arbeit und das Miteinander segnen.

Die Mitgliederversammlung für das Jahr 2022 haben wir für Freitag, den 7. Oktober 2022 von 16.00 bis 17.30 Uhr geplant. Im Anschluss an die Versammlung laden wir zu einem Empfang des neuen Vorstandes ein. Geplant ist die Veranstaltung als Präsenzveranstaltung. Merken Sie sich den Termin gerne schon einmal vor.

Wir bedanken und ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit bei all denen, die unsere Arbeit in diesem Jahr begleitet haben. Wir freuen uns auf das Jahr 2022 und auf weitere friedvolle und herzliche Begegnungen.

Christiane Huß Geschäftsführerin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©Sabine Riedel

Wort im Bild Verlag

 
Das Neue Testament – jüdisch erklärt

 

 

Neue Studienbibel mit Kommentaren und Essays in deutscher Erstausgabe

Mit „Das Neue Testament – jüdisch erklärt“ ist jetzt eine neue Studienausgabe des Neuen Testaments bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen. Sie vereint die biblischen Texte mit Kommentaren, Erläuterungen und Aufsätzen von über 80 renommierten jüdischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Das Buch richtet sich gleichermaßen an Fachkenner wie Interessierte am jüdisch-christlichen Dialog.

Dass sich jüdische und christliche Bibelwissenschaft auf einer Ebene begegnen können, sei ein wesentlicher Grund für die Arbeit an diesem Buch gewesen, so die Herausgeber der deutschen Ausga

be, die im Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erscheint. „Wir sind davon überzeugt, dass eine Perspektive, die durch jüdische Autorinnen und Autoren geprägt ist, für alle, die am Neuen Testament und am Gespräch zwischen den Religionsgemeinschaften interessiert sind, von großer Bedeutung ist.“

Aus jüdischer Perspektive

Im ersten Teil bietet die Ausgabe den Bibeltext des Neuen Testaments im Wortlaut der revidierten Lutherbibel 2017 mit Kommentaren zu jedem Abschnitt, Infoboxen mit vertiefenden Informationen sowie Einleitungstexten zu den einzelnen biblischen Büchern. Der zweite Teil umfasst mehr als 50 Aufsätze, die den Zusammenhang zwischen Neuem Testament und seinem jüdischen Entstehungskontext beleuchten. Dabei wurde die deutsche Ausgabe um vier Essays ergänzt. Sie beschäftigen sich mit Martin Luther, seinem Judenbild und seiner Bibelübersetzung, sowie dem jüdis

ch-christlichen Dialog im deutschsprachigen Raum und einigen seiner Wegbereiter.

Autorinnen und Herausgeber

Die über 80 Autorinnen und Autoren sind international renommierte jüdische Gelehrte. Herausgeber der deutschen Erstausgabe sind Prof. Wolfgang Kraus (Universität des Saarlandes), Prof. Michael Tilly (Universität Tübingen) und Dr. Axel Töllner (Ev. Hochschule Neuendettelsau). Die zugrundeliegende englische Originalausgabe erschien unter dem Titel „Jewish Annotated New Testament“ 2017 (2. Auflage).

„Das Neue Testament – jüdisch erklärt“ wurde von zahlreichen Institutionen und Initiativen gefördert, darunter mehreren evangelischen Landeskirchen sowie Einrichtungen zur Förderung des christlich-jüdischen Dialogs wie die Stiftung Stuttgarter Lehrhaus.

Das Neue Testament – jüdisch erklärt

Lutherübersetzung
Deutsche Bibelgesellschaft
ISBN 978-3-438-03384-0
Format: 15,5 × 23,4 cm
984 Seiten
Preis: 53 Euro

 

 

 
Einpackservice im Kapitel 17

 

 

 
Barfuß - Musik, Meditationen, Kunst, Segen
 

 

 
Podcast mit Andreas Malessa

111 Bibeltexte, die man kennen muss

Weltberühmte Dramen von biblischem Ausmaß, Geschichten, denen nichts Menschliches fremd ist und Texte, die sprichwörtlich geworden sind: das ist die Bibel. In ihr enthaltene Erzählungen sind Grundlage dreier Religionen, politischer Bewegungen und philosophischer Überzeugungen. Sie werden griffig erklärt und brillant präsentiert, ganz nach dem Motto „Du kommst auch drin vor“. Bibeltexte, die jeder kennen sollte, werden exemplarisch komponiert. Diese 111 Szenen und Geschichten der Bibel müssen Sie kennenlernen!

 Trailer „111 Bibeltexte, die man kennen muss“

Entdecken Sie die „111 Bibeltexte, die man kennen muss“ als Podcast.
Jeden Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag mit einer neuen Folge.

Mehr zu den spannendsten Bibeltexten finden Sie hier:
Andreas Malessa, 111 Bibeltexte die man kennen muss – Das Buch
Andreas Malessa, 111 Bibeltexte die man kennen muss – Das Hörbuch

Hier finden Sie den Podcast:

Was esst und trinkt ihr da?

 

Das Buch und das Hörbuch erhalten Sie auch in unserer Christlichen Buchhandlung, Hökerstraße 17, 21682 Stade

„Kapitel 17“ Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00 -18.00 Uhr. Samstag von 1o.00 hr – 13.00 Uhr

Podcast zu den Wochenliedern

Gerne machen wir auf ein Angebot unserer Kolleg*innen aus der Landeskirche Sachsens aufmerksam. Sie schreiben:

„Vor einigen Tagen ist der Wochenliederpodcast an den Start gegangen.

Bis zum Michaelisfest wird jeden Dienstag eine neue Folge erscheinen, die sich mit einem der beiden Wochenlieder des kommenden Sonntags beschäftigt – mit der Geschichte, Melodie und Theologie des Liedes, aber auch mit Überlegungen, wie das Lied ins Proprium des Sonntags passt und wie es sich gut im Gottesdienst einsetzen lässt. Nach Michaelis erscheint der Podcast weiter regelmäßig, wenn auch nicht wöchentlich.

Zu finden ist der Podcast hier: https://wochenliederpodcast.podigee.io/ aber auch bei Spotify und anderen Audio-Plattformen. Der Podcast ist vor allem für Ehrenamtliche konzipiert, die Gottesdienste gestalten und leiten.“

Kontakt:

Kathrin Mette

Pfarrerin für Ehrenamtsqualifikation

Ehrenamtsakademie, Freiheit 15, 01662 Meiß

E-Mail: kathrin.mette@evlks.de

©WochenliederPodcast

„Es funkt! Ökumene auf Sendung“

Und das Arbeitsfeld Ökumene im Haus kirchlicher Dienste lädt zu folgender Veranstaltungsreihe ein, den Akteure aus dem Bistum Hildesheim und der Landeskirche Hannovers digital (und dezentral) gemeinsam organisieren. Sie schreiben:

„Wir haben uns für eine Reihe von fünf kompakten Veranstaltungen zu Aspekten einer „Ökumene der Sendung“ entschieden.  „Es funkt! Ökumene auf Sendung“

 

10.09.2021, 17.30 Uhr – 19.00 Uhr Webseminar

Felix Goldinger und Stefanie Schlenczek, von „schon jetzt“

 

13.09.2021, 18.30 Uhr – 19.30 Uhr Storytelling-Abend

Compass Diakonie Caritas Haus (Nordhorn) und Initiative Gemeinwesendiakonie (Hannover)

 

16.09.2021, 18.30 Uhr – 19.30 Uhr Storytelling-Abend

Sommerkirche (Neu Wulmstorf) und Quarterly (Hannover)

 

20.09.2021, 18.30 Uhr – 19.30 Uhr Storytelling-Abend

Schaenke (Hildesheim) und Hackathon #glaubengemeinsam

 

23.09.2021, 17.00 Uhr – 18.30 Uhr Podiumsdiskussion

Dr. Ralph Charbonnier (Landeskirche Hannovers), Dr. Christian Hennecke (Bistum Hildesheim), Dr. Hayley Matthews (Diocese of Leeds)

Die Anmeldung zu den Videokonferenzen und der Zugriff auf die Videostreams erfolgt über die Seite www.oekumene-der-sendung.de.“

Kontakt:

Arbeitsfeld Ökumene

Haus kirchlicher Dienste der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Archivstraße 3, 30169 Hannover

0511 1241-149; oekumene@kirchliche-dienste.de 

Copyright: Vera Christina Pabst – veröffentlicht auf intern-e.de

22. August 2021 – Christiane Huß

Treffen Sie Ihre Pastor*innen sind in der Christlichen Buchhandlung

Pastoren und Pastorinnen der Stader Kirchengemeinden sind seit Juli 2021 jeden Dienstag von 15 – 16 Uhr in der Christlichen Buchhandlung „Kapitel 17“ zu sprechen. Fragen und Anregungen, Nöte und Sorgen – hier finden Sie ein offenes Ohr dafür. Sie sind herzlich eingeladen. Am Dienstag, den 10. August 2021, steht Heike Kehlenbeck, Stellvertretende Superintendentin im Kirchenkreis Stade und Pastorin in der Kirchengemeinde Bützfleth, für Sie zur Verfügung.

Diese Sprechstunde findet immer größeren Anklang. Sie sind herzlich eingeladen.

Pastorin Dorlies Schulze – St. Cosmae-Kirchengemeinde Stade – während der Sprechstunde

 

Christiane Huß, Geschäftsführerin der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft e.V.

9. August 2021

Pilgerstempel aus Stade

Ein neuer Service wird im Kapitel 17, die Christliche Buchhandlung in Stade, angeboten:

Pilgerinnen und Pilger können sich hier einen Pilgerstempel abholen.

Nicht erst seit Erscheinen des neuen OUTDOOR – Pilgerführers „Jakobsweg Via Jutlandica“ ist klar:

Zwei berühmte Pilgerwege führen direkt durch Stade: Der Jakobsweg und die Via Romea.

Die Via Romea beginnt sogar in Stade. Vom Johanniskloster führt sie durch die Hökerstraße direkt am Kapitel 17, der Christlichen Buchhandlung, vorbei in die Neue Straße weiter Richtung Rom.

Eine Besonderheit und einmalig für unsere Hansestadt.

Die Geschichte geht auf den Stader Abt Albert zurück, der sich im Jahr 1236 auf den Weg nach Rom begab, um dort für sein Benediktinerkloster eine strengere

Kirchenzucht zu erwirken. Der Papst erlaubte ihm zwar eine Kirchenreform, doch die Stader Mönche und der zuständige Bremer

Erzbischof verweigerten die Änderungsvorschläge des Abtes.

Enttäuscht legte er sein Amt als Abt nieder und zog in das Minoriten-Kloster St. Johannis in Stade.

Ihm zu Ehren wurde der Stempel mit seinem Bildnis geprägt.

Christiane Huß, Geschäftsführerin der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft e.V.

5. August 2021

"Guten Tag, schön, dass Sie hier sind" - Gespräche mit Ihrer Pastorin

Auch heute treffen Menschen eine Pastorin vor der Christlichen Buchhandlung: Pastorin Kehlenbeck aus Bützfleth kommt mit Passanten ins Gespräch. Über Gott und die Welt, über das Singen, die schönen Begegnungen nach der Coronazeit und viele andere Themen wurden erörtert. Die Stimmung war sehr schön. Und – das Angebot wurde gerne angenommen. Kirche sichtbar – nah – im Alltag. Ein schöner Nachmittag. Am nächsten Dienstag, den 27. Juli, können Sie Frau Pastorin Schulze vor der Buchhandlung treffen. Wir freuen uns auf Sie.

Christiane Huß, Geschäftsführerin der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft e.V.

 

KinderSchutzInsel - Wir sind dabei!

Foto: https://www.facebook.com/kinderschutzallianz/

Kindern Schutz geben in Zeiten der Not oder Hilflosigkeit. Im Kapitel 17 ist das selbstverständlich!

Weitere Informationen: https://www.facebook.com/kinderschutzallianz/ und https://www.kinderschutzallianz.org/

20. Juli 2021

Gottes Wort tröstet in Krankheit und Leid - Weltbibelhilfe unterstützt Projekte in Indien

Stuttgart. Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft ruft zu Spenden auf für die Bibelverbreitung in Indien. Im April und im Mai dieses Jahres wurde das Land schwer getroffen durch die zweite Corona-Welle mit der Delta-Variante des Virus. Partner der Weltbibelhilfe in Indien stehen den Betroffenen durch verschiedene Angebote zur Seite.

Die zweite Welle mit der Delta-Variante des Coronavirus hat die Menschen in Indien hart getroffen. Um den Menschen in ihrer Not beizustehen, haben Partner der Weltbibelhilfe in Indien seit den ersten Lockerungen Anfang Juni eine Aktion ins Leben gerufen: Hinterbliebene sowie Angehörige und Erkrankte sollen auf Wunsch eine Bibel erhalten, damit sie darin Trost finden können.

Durch Spenden unterstützt die Weltbibelhilfe die Arbeit in Indien. „Schätzungen zufolge sind 97 Prozent der Inder heute ärmer als vor der Pandemie“, so der Leiter einer Partnerorganisation in Indien. „Deshalb wird Gottes Wort kostenlos an Hinterbliebene, Erkrankte und deren Angehörige verteilt, damit die biblische Botschaft auch Tagelöhner und in Armut lebende Menschen erreicht. Denn jeder, der sich eine Bibel wünscht, soll eine erhalten können.“

Eine Betroffene der Pandemie ist Rahil, deren Vater am Virus erkrankte. Die Klinik in der Stadt war völlig überfüllt, sodass ihr Vater vorerst zuhause gepflegt werden musste. In dieser Zeit der Angst und Verzweiflung boten die Helfer ihr eine Bibel an und versprachen für ihren Vater zu beten. Die Worte der Bibel gaben ihr Hoffnung.

Sprachforschern zufolge gibt es in Indien über 200 Sprachen und Dialekte mit jeweils mehr als 10 000 Sprecherinnen und Sprechern. In 80 indischen Sprachen ist die vollständige Bibel bereits erhältlich, in weiteren 90 Sprachen das Neue Testament. Bis Ende des Jahres soll erstmals die vollständige Bibel auf Rabha erhältlich sein. Die Sprache Rabha wird von über 100 000 Menschen gesprochen. Anfang des Jahres wurde die Übersetzungsarbeit vollendet. Aktuell arbeiten Experten an 13 weiteren Bibelübersetzungen. Ziel ist es, möglichst vielen Menschen in Indien die Bibel in ihrer Muttersprache zugänglich zu machen.

Die Weltbibelhilfe sammelt in Deutschland Spenden für die Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere bibelgesellschaftliche Arbeit weltweit. Partner sind die im Weltverband zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften. Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 160 Mitglieder und ist in mehr als 184 Ländern aktiv. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.die-bibel.de/indien.

Bild: Rahil hat von einer Partnerorganisation der Weltbibelhilfe während der Pandemie eine Bibel erhalten. (Bildnachweis: United Bible Societies)

 

"Gespräche einmal anders" im Kapitel 17

 

Das ist neu im Kapitel 17: Eine Pastorin sitzt vor der Tür und lädt zum Gespräch ein. Und es wird gerne angekommen. Menschen setzen sich zu ihr an den Tisch und kommen mit ihr ins Gespräch. „Was ich sie immer schon einmal fragen wollte“ oder so ähnlich beginnen die Gespräche. Und das ist auch der Zweck. Sich unterhalten über Kirche – Glaube – und viele andere Alltagsdinge, die uns auf dem Herzen liegen. Oder auch einfach mal Dinge ansprechen, die sonst keinen Platz finden. Kommen Sie gerne vorbei. Begegnungen einmal anders – herzlich und es wird viel gelacht. Das wird jetzt jeden Dienstag von 15 bis 16 Uhr im Kapitel 17 möglich sein. Sie sind herzlich willkommen, bis nächsten Dienstag.

Christiane Huß, Stader Bibel- und Missionsgesellschaft e.V.

Deutsche Bibelgesellschaft erweitert Bibel-Angebot für App und Web
 

Der Urtext auf dem Smartphone

Stuttgart. Zu Pfingsten erweitert die Deutsche Bibelgesellschaft ihr digitales Angebot an kostenlos verfügbaren Bibelübersetzungen auf ihrem Online-Portal Die-Bibel.de. Neben den Urtextausgaben auf Hebräisch und Griechisch kommen auch mehrere englischsprachige Übersetzungen sowie eine deutsche hinzu. Die Übersetzungen sind abrufbar auf der Webseite www.die-bibel.de sowie in der gleichnamigen kostenlosen App.

Insgesamt acht weitere Bibelübersetzungen sind ab sofort auf dem Portal Die-Bibel.de sowie der gleichnamigen App verfügbar. Dabei handelt es sich zum einen um Bibelausgaben in den Ursprachen Griechisch und Hebräisch, darunter das „Novum Testamentum Graece“ (NA 28) und die „Biblia Hebraica Stuttgartensia“ (BHS). Zum anderen sind mit der „King James Version“ (KJV), „English Standard Version“ (ESV) und „New International Version“ (NIV) drei der bedeutendsten Bibel-Fassungen englischer Sprache verfügbar. Als weiterer deutschsprachiger Text kommt die kommunikative Übersetzung „Hoffnung für Alle“ hinzu.

„Mit den zusätzlichen Übersetzungen möchten wir den Service für unsere Nutzerinnen und Nutzer weiter ausbauen“, sagt Markus Hartmann, Leiter für den Bereich Digitale Medien bei der Deutschen Bibelgesellschaft. Gerade für Theologinnen und Theologen bieten die Erweiterungen die Möglichkeit, Bibelstellen einfach und schnell in den jeweiligen Ursprachen nachzuschlagen. „Mit den drei englischen Übersetzungen öffnen wir die App darüber hinaus für einen sprachübergreifenden mobilen Gebrauch“, so Hartmann.

Neue Übersetzungen im Überblick:

  • Nestle-Aland, Novum Testamentum Graece, 28. Auflage (NA28)
  • Biblia Hebraica Stuttgartensia (BHS)
  • Rahlfs-Hanhart, Septuaginta. Editio altera (LXX)
  • Weber-Gryson, Biblia Sacra Vulgata. Editio Quinta
  • King James Version (KJV)
  • The Holy Bible, English Standard Version (ESV)
  • Holy Bible, New International Version® (NIV®)
  • Hoffnung für Alle (HfA)

Die Deutsche Bibelgesellschaft stellt die von ihr herausgegebenen Bibelübersetzungen für den kostenlosen Gebrauch auf der Website Die-Bibel.de zur Verfügung, darunter die revidierte Lutherbibel 2017, die BasisBibel sowie die Gute Nachricht Bibel. Mit einer Registrierung können Nutzer zusätzliche Informationen zum Bibeltext abrufen und eigene Notizen hinterlegen. Diese können auch in der Die-Bibel.de-App abgerufen werden. Die App bietet zusätzlich die Möglichkeit, Bibelübersetzung herunterzuladen und für eine Offline-Nutzung verfügbar zu machen. Sowohl App als auch Webangebot sind kostenlos und in ihrer Grundfunktion ohne Registrierung nutzbar.

(Quelle: sbi – DBG)

 

Kontakt

Markus Hartmann
Leiter Digitale Medien
Deutsche Bibelgesellschaft
Balinger Straße 31 A
Tel: +49 711 7181-259
Fax: +49 711 7181-553-259

 

Superintendent Dr. Thomas Kück und Pfarrer Timm Kessler im Gespräch
 

„Der doppelte Papst“ – so lautete ein Artikel in der ZEIT. Es ist seit sehr vielen Jahrhunderten geradezu einmalig, dass es zwei Päpste gibt. Eigentlich gehört es sich, dass ein Papst erst stirbt, bevor ein neuer gewählt wird. Benedikt XVI. aber hat es anders gemacht. Er hat mit der Tradition gebrochen und ist zurückgetreten. Sensationell! Dabei musste er doch wissen, dass sein Nachfolger ganz anders sein wird als er selbst. Warum hat er das gemacht? Gefährdet er damit nicht sein konservatives Erbe? Und hat er es gerade deshalb gemacht, damit endlich ein ganz anderer Wind im Vatikan und in der Weltkirche weht? Ein Wind, dem er im Wege stand?

Benedikt hat versprochen, als Rentner (Pardon: „Rentner“ sagt man in diesem Fall nicht, sondern „papa emeritus“) nur noch im Garten des Vatikan zu wohnen und zu beten, sich aber aus allem anderen herauszuhalten. Das tut er aber nicht. Immer wieder meldet er sich zu Wort und stört damit die Linie seines Nachfolgers, Franziskus. Ist das eine Gegnerschaft oder sogar Feindschaft? Oder eine ideale Ergänzung?

Freitag, den 21. Mai 2021 treffen sich der evangelische Superintendent Dr. Thomas Kück und der katholische Pfarrer Timm Kessler und unterhalten sich über das Buch: Die zwei Päpste von Anthony McCarten. Jeweils aus ihrer eigenen Sicht und dennoch gemeinsam ökumenisch. Informativ und unterhaltsam.

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 21. Mai 2021 um 18.30 Uhr über Zoom statt. Melden Sie sich einfach telefonisch unter 04141 – 84003 oder per Mail unter info@stader-bibelgesellschaft.de an. Wir senden Ihnen dann den Zugangscode.

Anmeldungen werden bis Donnerstag, den 20. Mai 2021 berücksichtigt. Selbstverständlich können Sie das Buch bereits jetzt kaufen und lesen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Timm Kessler, Pfarrer der katholischen Heilig Geist Kirche Stade

Superintendent Dr. Thomas Kück, Stade

 

 

Kirchengemeinde Horneburg bietet Glaubenskurs "Expedition zum Anfang" an

Die Kirchengemeinde Horneburg lädt Sie herzlich ein, sich gemeinsam über sieben Monate mit dem Buch „Expedition zum Anfang“ auseinanderzusetzen.

Der Glaubenskurs „Expedition zum ICH“ war ein so großer Erfolg, dass Pastorin von Dewitz-Bodman beschlossen hat, auch mit der 2. Expedition auf die Reise zu gehen. Einmal im Monat treffen sich die Teilnehmenden via ZOOM. Sie benötigen einen Internetzugang und das Buch „Expedition zum Anfang„. Das schöne an diesem Format ist, dass Sie sich von überall zu dieser Veranstaltung dazu schalten können. Sie ist nicht an einen Ort gebunden. Lediglich die Konferenzplattform ZOOM sollte auf Ihrem PC installiert sein. Sollten Sie dafür Hilfe brauchen, steht Ihnen Pastorin von Dewitz-Bodman gerne zur Verfügung. Weiter Informationen erhalten Sie unter 04163 823182 oder per Mail über KG.Horneburg@evlka.de

Das Buch können Sie hier bestellen: https://www.genialokal.de/Suche/?q%5B%5D=Expedition+zum+Anfang&storeID=bmstade

Oder Sie rufen uns einfach an: Kapitel 17    04141 – 84003 oder Sie schicken uns eine Mail: info@stader-bibelgesellschaft.de

 

 

 

Vollständige Bibel jetzt in 704 Sprachen veröffentlicht

Stuttgart/Swindon.Trotz der weltweiten Einschränkungen durch die CoronaPandemie konnten im vergangenen Jahr Übersetzungsprojekte in 66 Sprachen fertiggestellt werden, davon 46 Sprachen mit einer Erstübersetzung der Bibel.Dies teilt der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies; UBS) in seiner Statistik zur Bibelübersetzung für das Jahresende2020 mit.Darunter sind einzelne biblischeBücher, Ausgaben des Neuen Testaments sowieVollbibeln. Die vollständige Bibel kann damitin 704Sprachen gelesen werden.Insgesamt erreichen die von den Bibelgesellschaften im Jahr 2020 fertiggestellten Übersetzungsprojekte 707 Millionen Sprecherinnen und Sprecher. Darunter finden sich Neuübersetzungen und Überarbeitungen vorhandener Ausgaben ebensowie Sprachen mit einerErstübersetzungder Bibel; darunter zum Beispieldie Fertigstellung des Neuen Testaments in derindigenen Sprache Hano des Inselstaates Vanuatu sowie die erste vollständige Bibelin Dagaare, einer westafrikanischen Sprache mit insgesamt über einer Million Sprecherinnen und Sprechernin Ghanaund Burkina Faso.„Mit dem Blick auf zwei Jahrhunderte bibelgesellschaftliches Wirken und 75 Jahre gemeinsames Arbeiten im Weltverband dankenwir Gott für seinen Segen, den er unserer Mission zuteil werden lässt, allen Menschen die Bibel zur Verfügung zu stellen“, sagt UBSGeneraldirektor Michael Perreau.„Jede Übersetzung, die fertiggestellt wird, ermöglicht mehr MenschendenZugang zu Gottes Wort.Das seigerade jetzt in der weltweiten Krise besonders wichtig, so Perreau.In 3.435Sprachen gibt es damit mindestens ein Buch der Bibel, in 1.571 Sprachen davon schon das Neue Testament. Damit erreichen die Bibelgesellschaftenweltweitknapp 7,5Milliarden Menschen. Ausgehend von rund7 360 Sprachenliegt damit aber in knapp4000 Sprachen bisher keine Übersetzung eines biblischen Buches vor.In den nächsten 20 Jahren wolle man durch Übersetzungsprojekte die Bibel in weiteren 1200 Sprachen übersetzen.Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 148Mitglieder und ist in mehr als 200Ländern und Territorien aktiv. Zu den Mitgliedern gehört auch die Deutsche Bibelgesellschaft. Aufgaben sind die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Heiligen Schrift.In Deutschland wird diese Arbeit vor allem durch die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt.Ohne die Unterstützung durch Spenderinnen und Spender ist die weltweite bibelgesellschaftliche Arbeit nicht möglich.

Weitere Informationen stehen unter Zahlen und Fakten (die-bibel.de)bereit.

  Deutsche Bibelgesellschaft 24. März 2021

  Bild: Zwei Frauen aus dem Volk der Dagaare mit einer vollständigen Bibel in ihrer Sprache (Bildnachweis: Gladys Guiengéré, UBS)[/caption]

 

 

Wir sind im Kapitel 17 wieder verlässlich für Sie da!

Die Lage: Hökerstraße 17

Ab Montag, den 8. März 2021, dürfen wir unsere Christliche Buchhandlung wieder öffnen.

Wir sind also wieder verlässlich Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Samstag von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr für Sie da.

Telefonisch sind wir täglich für Sie zu erreichen unter 04141 – 84003. Und auch per Mail können Sie uns kontaktieren: info@stader-bibelgesellschaft.de.

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

So viel du brauchst: Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit

Fasten

  • tut Leib und Seele gut: Spüren und erleben, was ich wirklich brauche was wichtig ist für ein gutes Leben im Einklang mit der Schöpfung.
  • lässt Herz, Hand und Verstand anders und achtsamer mit der Schöpfung und den Mitgeschöpfen umgehen.
  • weitet den Blick, bereitet auf Ostern vor, verändert mich und die Welt.

Mit dieser Fastenaktion stellen wir uns in die christliche Tradition, die in der Zeit vor Ostern des Leidens gedenkt und bewusst Verzicht übt, um frei zu werden für neue Gedanken und andere Verhaltensweisen.

Der Klimawandel verursacht Leiden, denn er gefährdet das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen. Klimaschutz macht Verzicht erforderlich. Aber immer wieder ist er ein Gewinn, wenn es gelingt, alleine oder in der Gemeinschaft das Leben klimafreundlicher zu gestalten. © www.klimafasten.de

 
Wir möchten Sie zu unserer Online-Fastengruppe zum Thema „Klimafasten“ einladen. 7 Montage in der Fastenzeit kommen wir miteinander ins Gespräch, befassen uns mit Texten zum Thema „Klima“  und machen uns gemeinsam auf den Weg durch die Fastenzeit. Die Fastenaktion beginnt am 17. Februar 2021, das ist der Aschermittwoch, mit der ZOOM Eingangsveranstaltung. Wir stimmen uns ein, wir klären den Ablauf und wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen durch diese Zeit zu gehen.
Die weiteren Treffen finden jeweils Montagabend um 18.30 Uhr statt: 22. Februar, 1. März, 8. März, 15. März, 22. März und der 29. März. Die Abschlussveranstaltung findet am Ostermontag, dem 5. April statt.
 
Und so können  Sie sich angmelden:
per Mail unter info@stader-bibelgesellschaft.de oder per Telefon unter 04141 – 84003
Die Teilnahme ist kostenlos.
Alle Teilnehmenden erhalten rechtzeitig vor Beginn einen digitalen Zugang zur Online-Veranstaltung.
Wir freuen uns auf Sie.

Ort: Online-Treffen

Online-Seminar: Von guten Mächten in bösen Zeiten - Dietrich Bonhoeffers berühmtes Gedicht für uns heute

Dr. Bernd Vogel

81 Anwensende haben sich am 4. Februar per Zoom getroffen, um den Vortrag von Dr. Bernd Vogel zu hören. Wir sind begeistert von dieser Resonanz und freuen uns, Ihnen den Vortrag hier noch einmal zum Nachlesen zur Verfügung zu stellen.

Der Vortrag von Dr. Bernd Vogel kann hier eingesehen werden: Vortrag Bonhoeffer

Das Buch zum Vortrag können Sie bei uns bestellen:

Bernd Vogel: „Alle Angst vor der Zukunft überwunden…“    19,– €

  • Per Telefon: 04141 – 84003
  • Per Mail: info@stader-bibelgesellschaft.de

Gerne sind wir für Sie da.

 

Die BasisBibel - erschienen am 21.1.2021

Mit der BasisBibel neue Zugänge eröffnen

Rat der EKD empfiehlt neue Bibel-Übersetzung für „Erstbegegnung“

Stuttgart/Hannover. Am 21. Januar 2021 erscheint die BasisBibel als vollständige Ausgabe mit Altem und Neuem Testament. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat die neue Bibelübersetzung nun für die kirchliche Arbeit empfohlen. In dem Beschluss heißt es, die neue Übersetzung sei in Ergänzung zur Lutherbibel vor allem für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie für die „Erstbegegnung mit der Bibel“ geeignet.

„Wir wollen in unseren Kirchen eine verständliche Sprache sprechen. Das gilt bei aller nötigen Fremdheit auch für die Texte der Bibel“, so Dr. h. c. Annette Kurschus, stellvertretende Ratsvorsitzende der EKD und Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen. „Die BasisBibel leistet einen entscheidenden Beitrag, um Menschen neugierig zu machen auf das Buch der Bücher.“ Vielen sei die Bibel in der Übersetzung Martin Luthers lieb und vertraut. Insbesondere jungen Menschen fehle dazu jedoch häufig ein Zugang. „Die BasisBibel liest sich leichter, ohne dabei an sprachlicher Aussagekraft zu verlieren. Das macht ihren Reiz für die junge Generation aus“, so Kurschus, die auch Vorsitzende des Aufsichtsrats der Deutschen Bibelgesellschaft ist.

Wörtlich heißt es im Beschluss des Rats der EKD: „Die Lutherbibel 2017 ist die vom Rat der EKD für den kirchlichen Gebrauch empfohlene Übersetzung. In Ergänzung dazu empfiehlt der Rat der EKD die BasisBibel als gut lesbare Bibelübersetzung insbesondere zur Erstbegegnung mit der Bibel und für die Arbeit mit Kindern, Konfirmanden und Jugendlichen.“

„Kurze Sätze, eine klare Sprache und Erklärungen zentraler Begriffe am Rand sind die Markenzeichen der BasisBibel“, sagt der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Dr. Christoph Rösel. Als neue Form der kommunikativen Bibelübersetzung sei sie zugleich den Prinzipien des Bibelübersetzers Martin Luther verbunden: urtextnah und prägnant in der Sprache. Unterstützt haben das Übersetzungsprojekt die EKD, Landeskirchen, Gemeinden, Bibelgesellschaften, Verbände, Werke und Einzelpersonen.

Die BasisBibel erscheint am 21. Januar 2021, sowohl gedruckt als auch digital. Sie ist die erste deutsche Bibelübersetzung, die das durch Computer und Internet veränderte Medienverhalten berücksichtigt. Sie orientiert sich nah am griechischen und hebräischen Urtext, und die Sätze umfassen in der Regel nicht mehr als 16 Wörter. Die BasisBibel zeichnet sich außerdem durch ihre innovative Gestaltung aus. Das mit der Agentur „gobasil“ (Hamburg/Hannover) entwickelte Buchdesign wurde mehrfach prämiert.

Das Neue Testament der BasisBibel ist seit 2010 im Handel. Seit 2012 liegen auch die Psalmen in der neuen Übersetzung vor. Die BasisBibel mit dem Neuen Testament und den Psalmen gibt es bisher als gedrucktes Buch, in der Reihe „bibeldigital“, als Hörbuch sowie kostenlos im Internet und als App für Smartphones und Tablets.

Swen Bigl – Mitarbeiter der Deutschen Bibelgesellschaft

26. Januar 2021

Bestellen Sie Ihr Lieblingsbuch über unseren Online-Shop

Sehr geehrte Damen und Herren.

Wieder einmal müssen wir unser Geschäft schließen und können nicht persönlich für Sie da sein.

Sie können Ihre Bücher jedoch über unseren Onlineshop beziehen.

Unter Christliche Buchhandlung Stade finden Sie eine große Auswahl an Christlicher Literatur und Andachtsbücher. 

Bestellen Sie dort einfach Ihre Wunschtitel und lassen Sie sich die Bücher kostenlos nach Hause liefern.

So unterstützen Sie uns, auch wenn wir Sie nicht persönlich beraten können.

Ihr Kapitel 17 Team

Dezember 2020

 

 

Kapitel 17 darf fair gehandelte Lebensmittel verkaufen
Wir dürfen im Kapitel 17 unsere fair gehandelten Lebensmittel verkaufen!
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr.
Wir freuen uns auf Sie!
Der Buchverkauf läuft weiter über Internet, Mail oder per Telefon.
Internet: über Genialikal
Mail: info@stader-bibelgesellschaft.de
Telefon: 04141 – 84003
Gerne sind wir für Sie da!

15. Januar 2021

Weihnachtskugeln ganz besonderer Art: Mit Motiven von Udo Lindenberg und Ina Müller
Weihnachtskugeln für einen guten Zweck: Diese Kugeln haben Udo Lindenberg und Ina Müller exklusiv für Chari-Christmas gestaltet.
Eine Kugel kostet 4,95 €. Der Kaufpreis kommt zu 100% dem Hospiz in Bremervörde zugute. Ein tolles Geschenk. Und eine tolle Unterstützung.
Sie erhalten diese Kugel im Kapitel 17. Öffnungszeiten in der Adventszeit: Montag bis Freitag von 10-18 Uhr, Samstag von 10-16 Uhr.
Hospiz Bremervörde: https://hospiz-elbe-weser.de

21. November 2020

Wir sind genialokal - besuchen Sie uns - auch im Lockdown sind wir für Sie da.

Unter Christliche Buchhandlung Stade finden Sie uns.

Gerne sind wir für Sie da, auch wenn wir Sie nicht persönlich beraten können.

Bleiben Sie behütet.

Ihr Team aus dem Kapitel 17 

 

Bibel im Insta-Format - 52 Alltags-Impulse

Stuttgart. Die InstaBibel, ein Bildband mit Kurzandachten ist jetzt bei der Deutschen Bibelgesellschaft in Kooperation mit „Kirche in 1LIVE“ (WDR) erschienen. In 52 kurzen Texten begeben sich die Autorinnen und Autoren des bekannten Radioformats auf die Suche nach besonderen Momenten und Inspiration im Alltag. Ergänzt werden die Gedanken durch einen Bibeltext und Bilder im charakteristischen Instagram-Format.

Ob das Warten beim Arzt, ein Festivalbesuch im Sommer oder der Cappuccino im Lieblingsrestaurant. Alltägliche Szenen wie diese sind der Ausgangspunkt der täglichen Andachten des WDR-Radioformats „Kirche in 1LIVE“, dem reichweitenstärksten öffentlich-rechtlichen Radioprogramm Deutschlands. Für die InstaBibel haben nun Daniel Schneider und Daniel Harter 52 dieser Alltagsimpulse zusammengestellt. Neben Schneider und Harter sind Autorinnen die Pfarrerin Christina Ossenberg-Gentemann und Lisa Kielbassa, Moderatorin, Sprecherin und freie Autorin. Grafisch aufgegriffen und kongenial im Instagram-Format umgesetzt werden die Situationen von Andreas Sonnhüter.

„Kleine Bibel-Häppchen ‚to go‘ im Radio zwischen News, Songs, Comedy und Moderationen”, so  beschreibt Petra Schulze, Pfarrerin und Evangelische Rundfunkbeauft­ragte beim WDR, die InstaBibel in ihrem Vorwort. Die Texte seien kurz und tiefgründig und verbunden mit einer tollen Gestaltung. „Auf den Punkt gebracht: Just like Insta.“ Keine Situation sei zu banal, um darin nicht einen wertvollen und wegweisenden göttlichen Fingerzeig zu bekommen, so Schulze. „Eine kurze Erleuchtung. Eine Inspiration, die etwas in mir verändert.“

Daniel Schneider ist Journalist und Theologe. Er arbeitet für das Evangelische Rundfunkreferat NRW (Kirche in 1LIVE) und ist freiberuflich als Fernseh-, Buch- und Radioautor, Sprecher und Moderator tätig – u.a. beim WDR Fernsehen (Planet Wissen) und bei BibelTV (echt. schön:musik). Er ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit seiner Familie in Löhne/Westfalen.

Daniel Harter ist freiberuflicher Musik-Missionar, Singer-Songwriter, Teamleiter bei der Initiative LOBEN (www.gott-loben.de), Prediger und Referent für Seminare. Er ist Autor von „Schrille Stille“ und „Nutella für die Seele“. Sein aktuelles Album heißt „Neuer Tag“. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in der Nähe von Köln.

Quelle: Deutsche Bibelgesellschaft

10. November 2020

Ökumenische Friedensdekade vom 8. bis 18. November 2020

Thema der diesjährigen FriedensDekade – Umkehr zum Frieden

Den Flyer: Tägliche Friedensgebete erhalten Sie im Kapitel 17

Im Oktober 1992 beschloss die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), gemeinsam mit der Trägergruppe Ökumenische Dekade Frieden in Gerechtigkeit ein „Gesprächsforum“ zu bilden. Dieses hat die Aufgabe, jedes Jahr ein gemeinsames, biblisch orientiertes Thema und einen Plakatentwurf für die „Ökumenische FriedensDekade“ festzulegen. Die Mitglieder des „Gesprächsforums Ökumenische FriedensDekade“ setzen sich daher aus Vertreterinnen dieser beiden Gruppen zusammen.
 

 

 

 
Reformation heute

5 Frauen, 5 Lebenswege, 5 Gedanken zur Reformation – in einem Film erzählen Frauen, was für sie Reformation heute bedeutet, wo in ihrem Leben sie reformatorisch unterwegs sind und wo sie sich Erneuerung wünschen – und dafür einstehen!

Hier kommen Sie zum Film:        

Landeskirche Hannover

 

 
Stader Kaffee mit neuem Inhalt - "Diese Bohne ist wirklich lecker".

Stader Kaffee: säurearm, kräftig & munter (Arabica-Robusta-Mischung)

          Die Rösterei „Utamtsi“ produziert Fairtrade-Kaffee, der Weltladen „Kapitel 17“ verkauft ihn.

Morin Kamga Fobissie und Stephan Frost lernten sich im Studium kennen und gründeten eine Kaffeevertriebsfirma. Mehr als zehn Jahre ist das inzwischen her. Ihren fair gehandelten Kaffee kann man nun auch im Stader Weltladen „Kapitel 17“ kaufen. 

Stade/Lilienthal. In diesen Wochen sind die Kaffeeregale im „Kapitel 17“, dem Ladengeschäft der Stader Bibelgesellschaft und Domizil der Weltgruppe Stade, frisch mit „Utamtsi“ befüllt. Kaffee aus Uganda und Kamerun, der schonend geröstet daherkommt, ob in kräftigem Espresso oder anderen Mischungen. „Bei der Suche nach regionalen Produzenten für unseren Weltladen sind wir auf die Firma „Utamtsi“ aus Liliental bei Bremen gestoßen“, berichtet Christiane Huß, Geschäftsführerin des „Kapitel 17“, die sich auch als Mitglied der Weltgruppe um ihre Kollegin Susanne Decker-Michalek für direkten und fairen Handel einsetzt. „Wir haben den Kaffee jetzt seit gut zwei Wochen im Sortiment und hoffen, dass wir damit auch den Eine-Welt-Gedanken weiter in den Kirchengemeinden der Region Stade wieder etwas in den Vordergrund rücken können“, betont Decker-Michalek mit einem leichten Augenzwinkern. Das liege mancherorts etwas brach.

Eine Reise auf dem Weg des Kaffees

Der Eine-Welt-Gedanke ist es auch, der der Philosophie von Utamtsi bestimmt – faire Bedingungen für alle an der Wertschöpfungskette Beteiligten, die deren Lebensgrundlagen langfristig sichern. Die Gründer Morin Kamga Fobissie aus Kamerun und der Deutsche Stephan Frost lernten sich 2005 während des Wirtschaftsstudiums in Bremen in ihrem Wohnheim kennen. Die beiden Männer arbeiten seit dieser Begegnung zusammen und betreiben inzwischen in Lilienthal eine Rösterei mit zehn Mitarbeitern.

Der Name „Utamtsi“ setzt sich aus Wörtern der kamerunischen Nufi-Sprache zusammen: U heißt „Wir“ und bedeutet „gemeinsam“. Tam heißt „begegnen“ und bedeutet „Die Geschichte der Menschheit ist von ständiger Begegnung geprägt“. Tsi heißt „Wasser“ und bedeutet „Uraltes Heilmittel, das Kraft schenkt“.

„Wir wollten einen anderen Handelsweg, der das Interesse aller Beteiligten in der Wertschöpfung beachtet“, erzählt Morin Kamga Fobissie. Beim Erfolg habe auch die „Eine-Welt“-Infrastruktur sehr geholfen, so der Utamtsi-Manager. „Wir haben in unserer WG jeden Sonnabend Kaffee gekauft. Das war noch zu D-Mark-Zeit und wir zahlten zehn Mark für ein Pfund Röstkaffee.“ In derselben Zeit haben Fobissies Eltern als Kleinbauern 30 Pfennig für das Kilo Rohkaffee in ihrem Dorf Fondjomekwet in Kamerun erhalten. „Da haben wir uns gefragt, wenn wir 20 Mark für das Kilo bezahlen, warum bekommt der Bauer nur 30 Pfennig? Wo bleibt die Differenz?“ 

Also sind die beiden Männer der Frage, wie das Geld entlang der Wertschöpfungskette verteilt wird, und damit dem Weg des Kaffees von Kamerun nach Norddeutschland nachgegangen. „Es waren bis zu zwölf Zwischenhändler, und jeder musste mitverdienen, und der Preis wurde immer weiter nach unten gedrückt“, berichtet Fobissie.

Nach ihrer Reise entschlossen sich die Männer, die Ernte der Familie Fobissie direkt am Markt anzubieten. Seit mehr als zehn Jahren wird „Utamtsi“-Kaffee in Lilienthal geröstet und verpackt. Mittlerweile sind es in Uganda etwa 700, in Kamerun rund 1000 Kleinbauern, die von dieser Zusammenarbeit profitieren und vertraglich auf zwei Jahre gesicherte Kilopreise von derzeit zwei Euro erhalten. Zudem unterstützen Fobissie und Frost in Kamerun soziale Projekte wie Gesundheitszentren und Bibliotheken.

„Ihr Geld erhalten die Bauern vor Ort und in bar“, berichtet Röstmeister Stefan Lindhorst, der seit acht Jahren bei „Utamtsi“ arbeitet. Die große Röstmaschine, an der er arbeitet, ähnelt einer Dampflok: „Ein Mädchen sagte mal, ‚Das ist ja Emma‘ – die Lok von Jim Knopf aus dem Kinderbuch von Michael Ende“, erzählt Lindhorst. Der Trichter fasst 45 Kilo Kaffeebohnen, die dann geröstet, abgekühlt, gereinigt und abgefüllt werden.

„Entscheidend ist bei uns die schonende Langzeitröstung: zwischen 15 und 20 Minuten bei nicht mehr als 200 Grad.“ So verliere der Kaffee an Säure und gewinne an Aroma. Zum Vergleich: die Industrie röste bei 600 bis 700 Grad in etwa 90 Sekunden. „Utamtsi“ verarbeitet im Monat etwa fünf bis sechs Tonnen, also rund 60 Tonnen im Jahr. Die Industrie produziere 300 bis 400 Tonnen am Tag.

Das Verpacken des Kaffees übernehmen Bewohner des Niels-Stensen-Hauses in Worphausen, einer Einrichtung für Menschen mit und ohne Behinderung. „Also eine rundum soziale Symbiose“, so Stefan Lindhorst. „Utamtsi“ hat mit Kaffee angefangen, verkauft mittlerweile aber auch andere landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Tee, Gewürze oder Trockenfrüchte.

Bericht: Hans-Christian Roestel       Quelle Evangelische Zeitung –  www.evangelische-zeitung.de

Weitere Infos gibt es auf www.utamtsi.com.

Christiane Huß präsentiert die neuen Sorten Foto: Röstel

 

 

 

Die Röstmaschine – Foto Roestel

 

Frost und Fobissie Foto: Utamtsi

Radfahren und Schokolade – Nachhaltiger Transport und Genuss

Ankunft in Stade vor dem „Kapitel 17“

Lautlos und emissionsfrei startet Christian Ückert aus Stade am 4. Oktober mit seinem Lastenfahrrad, um aus dem 385 km entfernten Weeze 46 kg Schokolade für das Kapitel 17 abzuholen. 385 km Wind von vorne, teilweise mit mehr als 50km/h. Er trifft zwei Tage später in Weeze Christa Köster, die ebenfalls als ehrenamtliche „Schokofahrerin“ unterwegs ist.

 

Die Schokolade ist etwas Besonderes. Ihre Herstellung ist von der Ernte der Kakaobohnen bis zum Endprodukt emissionsfrei. Die biologisch angebauten Kakaobohnen werden mit dem Segelschiff „Tres hombres“ aus der Dominikanischen Republik ausschließlich durch Windkraft nach Amsterdam transportiert. Dort werden sie in der Schokoladenmanufaktur der „Chocolatemakers“ geröstet und zu Schokolade verarbeitet. Die Maschinen der Manufaktur werden ausschließlich durch Solarenergie betrieben. Aus Amsterdam wird sie dann von begeisterten Radfahrern abgeholt, denen nachhaltiger Konsum und Transport am Herzen liegen. Diese „Schokofahrt“ findet zweimal im Jahr statt. Da viele Regionen der Niederlande und vor allem Amsterdam aktuell hohe Corona-Infektionszahlen verzeichnen und zum Risikogebiet erklärt wurden, gab es eine Hub-Lösung für die Schokofahrt in Deutschland: Die „Chocolatemakers“ lieferten die Schokolade emissionsfrei mit E-Transporter (geladen mit eigenem Solarstrom) zum Biohof Büsch in Weeze an der deutsch-niederländischen Grenze.

Hier wird die Schokolade verteilt

Christa und Christian erhalten dort die Schokolade für Stade. 7 Kartons werden auf die Räder, ein Lastenrad und ein Cityrad verteilt. Nie zuvor waren die Beiden gemeinsam auf dem Rad unterwegs, nun haben sie die 385 km in fünf Etappen zurückgelegt. In Stade wurden sie am Samstagmittag von Christiane Huß im Kapitel 17 empfangen. „Eigentlich dachte ich, ich schaffe das nicht. Doch nun sitze ich hier und kann nur sagen: ich bin stolz und glücklich, dass ich den Mut hatte, die Tour zu fahren,“ so Christa Köster nach ihrer Ankunft. „Wir hatten meist Rückenwind, manchmal auch etwas von der Seite. Selbst der verregnete Donnerstag – 92 km Dauerregen – war nicht schlimm. Der Wind kam ja von hinten“, erzählt sie fröhlich. Christian Ückert möchte mit dieser Aktion zeigen, was mit dem Rad alles möglich ist. „Man muss nicht Fahrradverrückt sein, um so eine Aktion zu schaffen. Wir haben aufeinander Rücksicht genommen. Die Unterkünfte haben wir im Vorwege gebucht, dann wussten wir, wo wir schlafen konnten. Und wir sind noch genau vor den ganzen Corona-Einschränkungen für private Unterkünfte gefahren. Es war alles stimmig“, erzählt Ückert.

 

Christian ist insgesamt fast 800 km gefahren, Christa sportliche 385 km. Beide haben uns mit ihrer Freude am Radfahren angesteckt. Beide sind Mitbegründer des Vereins „Stade fährt Rad„. Und wir – das Team aus dem Kapitel 17, danken Christa und Christian ganz herzlich für diese tolle Aktion.Die emissionsfrei hergestellte Schokolade ist nun vorrätig im Kapitel 17 und eine kleine Menge bei PNC in Hollern-Twielenfleth.

Christian lächtelt noch. Hier ist er bereits mehr als 550 km gefahren…

7 Kartons voller leckerer Schokolade

 

 
„FAIRgnügt mit Schokolade“ – Aktion zum Beginn der Fairen Wochen 2020
 

Alles dreht sich am  Samstag, den 12. September 2020, um den fairen Genuss von Schokolade, wenn Mitglieder der Weltgruppe Stade gemeinsam mit den Pastorinnen der Cosmaekirchengemeinde  kleine Tafeln Schokolade in der Hökerstraße vor „Kapitel 17“  fairteilen. Außerdem sind  Interessierte dazu eingeladen , das breite Sortiment leckerer Schokoladen  aus fairem Handel kennenzulernen und sich umfassend im Geschäft „Kapitel 17“   zu informieren. Denn am Sonntag ist der Tag der Schokolade.  Die Weltgruppe Stade beteiligt sich mit dieser Aktion an der Fairen Woche 2020, die unter dem Motto steht: „Fair statt Mehr – Fair Handeln für ein gutes Leben.“   Dr. Gerd Müller (CSU), der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung  sagt dazu: „Es kann keine Rückkehr zur weltweiten Normalität der Globalisierung  geben. Wir müssen in vielen Bereichen umdenken, was wir tatsächlich für ein gutes Leben brauchen und wie wir dieses gestalten wollen.“  Schokolade gehört für viele Menschen sicher  zu einem guten Leben, denn sie  macht glücklich – vor allem, wenn sie so hergestellt wird, dass die Menschen entlang der gesamten Lieferkette ein menschenwürdiges, ein gutes Leben haben.

„FAIRgnügt mit Schokolade“ – Samstag, 12. September, 11-13 Uhr, vor „Kapitel 17“ , Hökerstraße 17

Susanne Decker-Michalek 

 

 
Landesbischof Ralf Meister auf dem Lila Sofa

Am 28. August besuchte Landesbischof Ralf Meister das Kapitel 17 in Stade. Die Lesung, die im Rahmen der Mitgliederversammlung eigentlich hier geplant war, musste in die Stader St. Wilhadikirche verlegt werden. Doch für ein Foto nahm Rals Meister gerne noch einmal auf dem Lila Sofa platz.

Herzlichen Dank dafür.

 

 
BasisBibel zum Sonderpreis

Am 21.1.21 erscheint die neue Basisbibel als Vollbibel (AT + NT gesamt)

Die „BasisBibel.“ auf einen Blick:

  • Texttreue und zugleich gut verständliche, zeitgemäße Übersetzung
  • Lesefreundliche Textgestaltung durch konsequente Einteilung des Textes in Sinneinheiten
  • Bei den Psalmen Abbildung der Parallelstruktur der hebräischen Poesie in den deutschen Textzeilen
  • Psalmen und Neues Testament jeweils auch separat erhältlich
  • Zahlreiche Sacherklärungen am Seitenrand
  • Direkte Links zum Lexikon auf der Internetseite www.basisbibel.de

 

Wir können Ihnen nun folgende Ausgabe zu einem Sonderpreis anbieten:

Basisbibel – Das Neue Testament und die Psalmen

 Lila Ausgabe für 10,– € (früher 20,– €)

 

Die Bibel eignet sich besonders für

  • Menschen, die in den »neuen Medien« zuhause sind
  • Bibellese-Einsteiger und Sinnsuchende
  • Junge und jung gebliebene Bibelleserinnen und Bibelleser
  • Bibelkreise
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gemeinde- und Jugendarbeit
  • Konfirmandinnen und Konfirmanden
  • Als besonderes Geschenk zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zur Konfirmation

 Wir liefern portofrei und freuen uns über Ihre Bestellung.

 

 

 

 
 
Utamtsi - Kaffee aus Lilienthaler Rösterei - fair und regional

Neu im Kapitel 17 in der Hökerstraße: Kaffee aus Kamerun und Uganda

Stade.  Ein neuer Kaffee ist seit dieser Woche im Angebot von „Kapitel 17“, dem christlichen Buchladen in der Stader Hökerstraße. „Bei der Suche, für unseren Weltladen regionale Produzenten in unsere Produktpalette aufzunehmen, sind wir auf die Firma Utamtsi aus Liliental gestoßen“, sagt Christiane Huß, Geschäftsführerin der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft, die seit Anfang 2019 das Geschäft in der Fußgängerzone betreibt.

Utamtsi stehe, so Huß, für direkten und fairen Handel sowie für ökonomische, soziale und ökologische Nachhaltigkeit. Faire Bedingungen, die die Lebensgrundlagen aller an der Wertschöpfungskette Beteiligten langfristig sichern – das verstehe das Unternehmen Utamtsi unter nachhaltigem Handeln. „Indem Utamtsi die Lieferbeziehungen direkt, fair und langfristig gestaltet, wird sichergestellt, dass die Bauern auch weiterhin Kaffee höchster Qualität auf ökologisch verträgliche Art erzeugen können“, so Huß.

 In der kamerunischen Nufi-Sprache heißt Utamtsi folgendes: U heißt „Wir“ und bedeutet „gemeinsam“. TAM heißt „begegnen“ und bedeutet „Die Geschichte der Menschheit ist von ständiger Begegnung geprägt“. TSI heißt „Wasser“ und bedeutet „Uraltes Heilmittel, das Kraft schenkt“

Nach Firmenangaben wird Utamtsi-Kaffee seit mehr als 10 Jahren in Worphausen bei Bremen geröstet und verpackt.  Dabei wird der Kaffee mehrmals per Hand sortiert. So landet am Ende nur reinster Kaffee in der Kaffeetasse. Bei der Langzeitröstung von mindestens 17 Minuten, nicht heißer als 200 °C, verliert der Kaffee an Säure und gewinnt an Aroma. Das Verpacken des Kaffees übernehmen Bewohner des Niels-Stensen-Haus in Worphausen.

Ob gemahlen, in ganzer Bohne oder entkoffeiniert: Kapitel 17 bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Espressos und Kaffees. wirbt Christiane Huß für den Kauf von Fairem Kaffee. „Fair gehandelt, regional geröstet und von Menschen mit körperlichen Einschränkungen verpackt, ein gutes Argument für den Kauf dieses Kaffees.

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-13 Uhr Save & Exit

 

10. August 2020

 

 

 

 

 

 

 
 
Rekordergebnis bei Bibelverbreitung

Erstmals weltweit 40 Millionen Bibeln verbreitet

Stuttgart/Swindon. Im vergangenen Jahr wurden so viele Menschen mit Bibeln auf der Welt erreicht wie nie zuvor. Das geht hervor aus den „Global Scripture Distribution Statistics“ für 2019 des Weltverbands der Bibelgesellschaften (United Bible Societies; UBS). So wurden 40 Millionen Vollbibeln verbreitet, davon ein Viertel als digitale Ausgaben. 184 Millionen vollständige Bibeln sind es seit 2015. Insgesamt konnten die Bibelgesellschaften im selben Zeitraum 1,8 Milliarden Bibeln, Neue Testamente, Evangelien und biblische Schriften wie zum Beispiel Leselernhefte verbreiten.

„Es ist ermutigend zu wissen, dass durch unsere Anstrengungen in 2019 viele Millionen Menschen mehr in der Lage sind, den Herausforderungen in diesem Jahr mit der Bibel in der Hand zu begegnen“, sagt Michael Perreau, UBS-Generaldirektor. „Möge Gottes Wort Trost und Hoffnung in diesen schwierigen Zeiten spenden.“ Zwar sei eine Rekord-Bibelverbreitung ein Grund zur Freude, doch wichtiger sei es, dass Gottes Wort wirke und durch seine Botschaft das Leben der Menschen, ihre Familien und Gemeinden verändere.

Mehr Ausgaben für Kinder

Zum zweiten Mal wurden in der Statistik auch Ausgaben für Kinder separat erfasst. Insgesamt konnten 3,7 Mio Schriften an Kinder weltweit verteilt werden, die meisten in Ägypten (1,1 Mio). „40 Prozent der Bevölkerung in Ägypten sind unter 15 Jahren alt“, sagt Dr. Ehab Tanas von der Ägyptischen Bibelgesellschaft, „Die Kinder sind die Kirche der Zukunft.“ Deutschland folgt in der Liste der Kinder- und Jugendausgaben an vierter Stelle mit 200 000 Exemplaren – einem Zuwachs von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wachsende Bedeutung digitaler Ausgaben

Nie zuvor war der Anteil der digitalen Bibelausgaben so hoch. Lag im Jahr zuvor der Anteil digitaler Vollbibeln noch bei 17 Prozent, wurde in 2019 jede vierte Bibel – insgesamt 10 Mio Exemplare – aus dem Internet heruntergeladen. Der überwiegende Teil entfiel dabei auf Lateinamerika, entsprechend bestand der Großteil der digitalen Ausgaben aus Bibeln in spanischer und portugiesischer Sprache. Spitzenreiter heruntergeladener Digitalausgaben ist Brasilien mit 1,8 Mio Downloads.

Weltweite Bibelverbreitung in Zahlen

Die „Global Scripture Distribution Statistics“ berücksichtigen ausschließlich die Zahlen von Verlagen und Organisationen, die dem Weltverband angehören. Der Weltverband der Bibelgesellschaften ist der internationale Zusammenschluss von 148 nationalen Bibelgesellschaften, zu denen auch die Deutsche Bibelgesellschaft gehört. Die Bibelgesellschaften sind in mehr als 200 Ländern aktiv. In Deutschland sammelt die Weltbibelhilfe Spenden für diese internationale Arbeit.

sbi

Bibel-Event für Kinder in Ägypten ©Unitet Bible Society

Bibelverbreitung in China ©Unitet Bible Society

Scripture Distribution2019 ©Deutsche Bibelgesellschaft

Taschen aus Südafrika - NEU im Programm

Neu ins Programm aufgenommen haben wir die Taschen der Firma „Trusted Craft“ aus Verden. Regionale Anbieter aus dem fairen Handel in unser Sortiment aufzunehmen ist uns wichtig. Daher freuen wir uns über diese Sortimentserweiterung. Hier finden Sie weitere Informationen:https://youtu.be/qwRdpvvfCL0

Die Taschen sind hochwertig verarbeitet. 25 Frauen haben in der Manufaktur einen festen Arbeitsplatz, 100 weitere Frauen sind als Stickerinnen in Heimarbeit tätig. Ein wunderbares Projekt steckt hinter diesen Taschen:  Fair bezahlte Arbeitsplätze mit sicherem Einkommen für die Frauen. Hier einige Taschen zur Ansicht:

Bild könnte enthalten: InnenbereichBild könnte enthalten: InnenbereichBild könnte enthalten: Personen, die sitzen und Innenbereich

Keine Fotobeschreibung verfügbar.Keine Fotobeschreibung verfügbar. Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Sommerfest einmal anders

In diesem Jahr ist unser Mitarbeiterausflug coronageschuldet ausgefallen. Doch der Wunsch, sich trotzdem zu treffen, war bei vielen groß. Und so haben wir uns am 11. Juli auf der Horst in Burweg getroffen. Im Gemeindehaus wurden wir von Susanne Decker-Michalek und Martin Michalek herzlich empfangen und verlebten einen wunderschönen Nachmittag. Selbstverständlich haben wir die vorgeschriebenen Abstandsregeln eingehalten. Danke Martin und Susanne! Danke allen für den leckeren Kuchen und danke Ilse für die tolle Idee mit dem Bibel-Bonbon.

 

 

Jetzt auf Facebook

Wir sind jetzt auf Facebook vertreten. Dort zeigen wir unsere Neuerscheinungen. Ob Buch, Kaffee, Tee oder Geschenkartikel. Informieren Sie sich direkt auf unserer Facebookseite

Wir freuen uns auf Sie und sind gerne für Sie da.

 

 

DANKE STADE

Wir haben mehr als 150 alte Handy gesammelt! Eine tolle Aktion! Viele schöne Begegnungen und Gespräche. DANKE STADE!

Wir werden weitersammeln. Handys können im Kapitel 17 abgegeben werden. Weitere Infors: https://www.missio-hilft.de/mitmachen/aktion-schutzengel/aktionen/handys-spenden/

 

Stader Kaffee zum "Tag der Filtertüte"

Stader Kaffee

Samstag, 20 Juni 2020

Heute ist der Tag der Filtertüte„. Wir laden Sie herzlich ein, unseren fair  gehandelten Stader Kaffee zu probieren. Das Beste aus den 3 Kontinenten Afrika, Asien und Lateinamerika steckt in dieser ausdrucksstarken Kaffeemischung.

Von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr findet die Verkostung vor dem Kapitel 17 in Stade statt.

Probieren Sie im vorgeschriebenen Abstand der Corona-Verordnung unseren Stader Kaffee.

Sie sind herzliche Willkommen

Handys spenden - Gutes tun

Freitag, 19. Juni 2020

Handys spenden – Gutes tun.

Geben Sie Ihr altes Handy im Kapitel 17 ab und unterstützen Sie damit Familien in Not. Über 124 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Experten ungenutzt in deutschen Schubladen.

Haben Sie auch ein Mobiltelefon zu Hause, das Sie nicht mehr benötigen und das eigentlich nur unnötig Platz braucht?

Wenn Sie alte Handys spenden, bewirken Sie damit viel Gutes.

An erster Stelle steht hierbei der Umwelt- und Klimaschutz: Da die seltenen, wertvollen Rohstoffe recycelt werden, muss weniger Material umweltschädigend abgebaut werden.

Nicht recycelbare Stoffe werden fachgerecht entsorgt und können somit nicht mehr die Umwelt belasten.

Für Sie bedeutet eine Handyspende zudem, dass Sie sich nicht selbst um eine fachgerechte Entsorgung zu kümmern brauchen und gleichzeitig ganz bequem Platz in Ihren Schubladen schaffen. Sie sehen – Ihre Handyspende wirkt gleich mehrfach.

Im Kapitel 17 werden die alten Handys gesammelt und an die katholische Organisation missio geschickt. Seit 199 hilft missio mit dieser Aktion weltweit Menschen in Not.

Informieren Sie sich unter: https://www.missio-hilft.de/

Am Freitag, den 19. Juni Tag informieren wir Sie über die Aktion Schutzengel, die von der katholischen Organisation Missio, DWP und Preda ins Leben gerufen wurde. Ein Engel mit einem gebrochenen Flügel weist auf dieses Projekt hin. Der Verkauf von fair gehandelten Mangos unterstützt das Projekt. Die Mango-Produkte werden am 19. Juni hier im Kapitel 17 angeboten. Auch zeigen wir einen Film über die Mango-Ernte auf den Philippinen und über die Aktion Schutzengel. Die Filmvorführung findet stündlich unter Berücksichtigung der Corona-Bestimmungen statt. Die Teilnahme an einer Vorführung beträgt max. 4 Personen.               Beginn der ersten Vorführung: 11.00 Uhr

Informieren Sie sich. Wir freuen uns auf Sie.                                                         

Buchtipp Juni 2020

Buchtipp Juni 2020

Nur Mut! Die Kraft der Besonnenheit in Zeiten der Krise.

Das neue Buch von Bestseller-Autorin Margot Käßmann zur aktuellen Krisen-Situation. Für alle, die sich in Zeiten der Corona-Pandemie aber auch angesichts anderer Herausforderungen nach Mut und Besonnenheit sehnen. Balsam für Sie selbst und das perfekte Geschenk für all Ihre Lieben, die der Angst, Verzweiflung und aufkommender Panik entgegenwirken wollen. »Ich wünsche Ihnen Besonnenheit, viel Kraft und die Gewissheit, dass Sie sich getragen fühlen dürfen, was immer geschieht«, bekräftigt Margot Käßmann. Viele Impulse sind in diesem Buch zu finden, die uns neu zum Nachdenken anregen können.

Verlag Bene            ISBN 978-3-96340-167-1          12,– €           Erschienen: 2.6.2020

Wir haben das Buch vorrätig in unserer Buchhandlung. Gerne senden wir es Ihnen auch zu.

 

Auf weitere Interessante Beiträge von Margot Käßmann möchten wir Sie hier hinweisen:

Der Podcast mit Margot Käßmann, der vom NDR Radio Niedersachsen aufgenommen ist:

„Mensch Margot“ zum Thema „Hoffnung“

https://mediandr-a.akamaihd.net/progressive/2020/0603/AU-20200603-1142-5300.mp3

 

In der NDR Talkshow am 7. Juni 2020 war Margot Käßmann zu Gast, um einfach einmal über die Situation in unserem Land Stellung zu nehmen:

https://youtu.be/w2rDWBPxFEM

 

Und auch auf dem „Roten Sofa“ im NDR war Margot Käßmann zu Gast:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/DAS-mit-Theologin-Margot-Kaessmann,dasx21328.html

 

Gerne sind wir für Sie da und freuen uns, wenn Sie uns in unserer Buchhandlung besuchen oder online bei uns bestellen:

https://www.genialokal.de/buchhandlung/stade/kapitel17/

 

"Lichtmomente" der Deutschen Bibelgesellschaft

Die Deutsche Bibelgesellschaft hat einen interessanten Beitrag unter ihrer Rubrik „Lichtmomente“ veröffentlicht.

"Image

Foto: Deutsche Bibelgesellschaft

Unter dem Thema: „Jemand, der Hoffnung gibt behandelt der Film die Begleitung von Menschen am Ende ihres Lebens.

Was bleibt am Ende des Leben von mir übrig?
Was hilft mir, den Gedanken an den Tod zu bewältigen?
Was tröstet mich?

Am Ende des Lebens beschäftigen uns die Fragen, was von uns bleibt, wenn wir nicht mehr da sind und was tröstet uns.

Dabei kann Hoffnung starke Energien freisetzen, die uns auch in aussichtslosen Situationen Halt gibt. Hoffnung setzt Glauben voraus: an sich selbst, an Gott und daran, dass sich am Ende alles zum Guten wendet bzw. gut so ist, wie es ist.
Gemeinsam mit Christopher Schacht geht Lichtmomente wieder auf die Suche nach Antworten.

Wir begegnen Menschen, die andere auf den letzten Schritten des Lebens begleiten, fragen, warum die Pflege in unserer

Gesellschaft wichtig ist und reden über Gott, den Tod und die Hoffnung.

Die Beiträge der Deutschen Bibelgesellschaft sind sehr gut gemacht. Sie sind herzliche eingeladen, sich den Film unter

Lichtmomente anzusehen.

Emissionsfreie Schokolade 2020

 

Eine Aktion, die für Stade einmalig ist: Schokolade – emissionsfrei vom Erzeuger bis zum Endverkäufer

Die Schokolade wird zu 100% mit Trinitario Kakao aus der Dominikanischen Republik hergestellt. Es gibt sie als Schokolade mit 40% Kakao mit einer Prise Meersalz oder als dunkle Variante mit 75% Kakao mit Kakaonibs.

Der Kakao für die Schokolade kommt von kleinen Erzeugern, die in der Dominikanischen Republik im Verbund CONACADO zusammengeschlossen sind. CONACADO ist eine Kooperative mit insgesamt mehr als 10.000 Kleinbauern, die aus einer Initiative der deutschen Entwicklungshilfeorganisation GTZ hervorgegangen ist. Auch heute noch steht die öko-soziale Entwicklung der Erzeuger im Mittelpunkt des Engagements von CONACADO.

CONACADO ist Fairtrade zertifiziert und produziert nach gängigen Standards für ökologische Landwirtschaft. Die Bauern werden für ihre Arbeit fair entlohnt.

Den langen Weg von der Dominikanischen Republik nach Amsterdam legen die Kakaobohnen auf einem Segelschiff zurück.

In Amsterdam werden die Bohnen von den Chocolate Makers in Schokolade verwandelt. Das geschieht in einer kleinen Manufaktur, die Rodney und Enver 2011 gegründet haben. Seitdem arbeiten die beiden an besonderer Schokolade, die nicht nur sehr gut schmeckt, sondern auch ökologisch und fair hergestellt wird. Ihre Fabrik betreiben die Chocolate Makers mit 100% Ökostrom. Die Maschinen der Fabrik werden ausschließlich mit Solarstrom betrieben.

Geplant war, dass die Schokolade von den beiden ADFC-Radsportbegeisterten Rolf Wilhelm und Dietrich Gohde aus Amsterdam abgeholt werden soll. 24 kg sollten so in die Stader Innenstadt gelangen. Doch die Grenzschließungen wegen des Corona-Virus ließen diese Fahrt nicht zu. Die Schokolade wurde aus Amsterdam mit Elektroautos zur Verteilung nach Hamburg geliefert. Dort holten Rolf Wilhelm und Dietrich Gohde die Schokolade ab und brachten sie am 2. Mai ins Kapitel 17.

Eine tolle Idee: fair gehandelte Schokolade von Beginn der Produktionskette bis zum Verkauf.  Wir haben die Schokolade vorrätig im Kapitel 17. Sie unterstützen mit dem Kauf dieser Schokolade ein umweltfreundliches Projekt.

 

 

 

Archiv

Archiv