Menschlichkeit – Ökumenisches Frühstück

Im Rahmen der Bibelwoch 2020 findet das 2. Ökumenische Frühstück statt.

„Wohltun ist Gottes Freude“. Lassen wir unser Herz sprechen oder handeln wir nach den jeweiligen Buchstaben mit berechnende Hartherzigkeit? Wie weit geht heute unsere Mitmenschlichkeit?“

Im Zentrum des 5 Mose steht das erste Gebot, die Einzigkeit des Gottes Israels.  Der Hintergrund unseres Abschnittes für das Ökumenische Frühstück ist das s.g. Erlassjahr. Alle sieben Jahre sollte „das Land dem Herrn einen feierlichen Sabbat halten“ (3 Mose 25,4) und es sollte nicht bearbeitet werden. Es gehört zur Sozialordnung im alten Israel und wird hier aktualisiert. Das bedeutet z.B. Schulderlass, und Schutz von bedürftigen Personengruppen (Waisen, Witwen, Fremdlingen). Nach Schuldknechtschaft: Freiheit und Resozialisierung und Wiedereingliederung in die Gemeinschaft. Armut ist für das Volk Gottes eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, denn Gott gibt seinen Segen. Segen bedeutet im AT Wohlstand und Leben in Hülle und Fülle. Gottes Art ist es, großzügig zu geben, sodass sein Volk anderen Völkern helfen kann und soll.  Frage für uns z.B.: Lässt sich dieses Erlassjahr auf heute übertragen und evt. wie? Wie kann die christliche Gemeinde diese Regeln auf ihre Situation übertragen? Welche Heraus Forderungen könnten sich daraus ergeben, auch persönlich?   (Geurt van Viegen – Referent)

Männer und Frauen sind herzlich eingeladen. Der Unkostenbeitrag für das Frühstück beträgt 10,– €.

Text: Dtn 10, 17-19 und 15,1-15

Verantwortlich ist die ACK Stade in Kooperation mit der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft und dem Frauenwerk im Sprengel Stade

Venue:

Gemeindehaus St. Josef, Schiffertorstraße 117, 21682 Stade
29/02/2020

Details:

Name ACK Stade in Kooperation mit der Stader Bibel- und Missionsgesellschaft e.V. Categories Begegnung , Gespräch , Vortrag

Schedule

Date:
Time: